Bundesliga-Fans brauchen künftig noch mehr TV-Abos

SOCCER- BL WAC vs Sturm

Der Bundesliga-TV-Markt wird in Zukunft noch weiter aufgesplittet. Denn mit Eurosport war - was die Bundesligaspiele betrifft - zur neuen Saison ein neuer Anbieter neben Sky hinzugekommen.

"Es wird in den nächsten Jahren noch komplizierter für die Fans in Deutschland". Diese Aufsplitterung geht in ganz Europa voran und es wird sich noch mehr aufsplittern", sagte er in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der "Bild"-Zeitung mit ihm und Eurosport-Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews". Auch Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews von "Eurosport" wollte nicht ausschließen, dass der Verbraucher mehr Abonnements und Decoder brauchen. Und in diese Richtung gehen wir. "Wir treiben diese Veränderung auch voran".

Eine realistische Einschätzung. Bereits jetzt benötigt der Bundesliga-Fan zwei Abos (Sky und Eurosport), und ab der nächsten Saison teilen sich die Übertragung der Champions League der Sender Sky und der Streamingdienst Dazn. "Das würde ich nicht so sagen. Aber wir haben schon gezeigt, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, zum Kunden zu kommen als die traditionellen". Eurosport hält seit dieser Saison die Übertragungsrechte an 45 Spielen der ersten Bundesliga. Mit Sky konnte sich Eurosport bislang jedoch nicht auf eine Zusammenarbeit einigen.

Related:

Comments

Latest news

Schöne Alena verrät Hochzeits-Geheimnis | Aus Gerber wird Fritz
Wie sehr Alena das neue Familienglück geniesst, zeigt sie auch in einem Video mit ihrem Töchterchen, das einfach zu herzig ist . Frau Fritz verabschiedete sich in ihrem Text mit einem Toast auf die Liebe , "weil es nichts Wundervolleres und Stärkeres gibt".

Insolvenzverfahren von Air Berlin eröffnet
Mit Eröffnung des regulären Verfahrens können nun die Gläubiger ihre Forderungen geltend machen. Damit haben gut 4300 der rund 8000 Beschäftigten gute Aussichten auf einen neuen Arbeitsplatz.

Halloween-Nacht in Köln: Sexuelle Delikte und Platzverweise
Die Einsatzlage in den äußeren Stadtbezirken Kölns fasste die Polizei am Mittwoch als vergleichsweise ruhig zusammen. Bislang sind drei Sexualdelikte im Bereich der Innenstadt angezeigt worden, bei denen Frauen "begrabscht" wurden.

Weinzierl und sein Ex-Klub streiten über Österreich
Weinzierl war nach der Trennung von Teamchef Marcel Koller beim ÖFB einer der Kandidaten für dessen Nachfolge. Dabei wäre der ehemalige Trainer des FC Augsburg gerne Trainer der Österreicher geworden.

UNICEF: Millionen Kinder zu Sex gezwungen
In der großen Mehrheit der Fälle sei der Täter den Mädchen bekannt gewesen, erklärte Unicef. Nur ein Prozent der betroffenen Mädchen holt sich demnach professionelle Hilfe.

Other news