Heidi Klums Halloween-Kostüm: "Thriller"-Werwolf"

Heidi Klum zusammen mit ihren „Klonen“ an Halloween 2016 auf dem roten Teppich. Die Fans sind gespannt welches Kostüm die 44-Jährige dieses Jahr tragen wird

Das deutsche Model Heidi Klum (M) kommt am 31.10.2017 in New York (USA) verkleidet als Werwolf, im Stil von Michael Jacksons "Thriller"-Video zu ihrer 18. Halloween Party im Hotel Moxy Times Square". Hunderte Gäste feierten mit, unter ihnen Schauspieler Mike Meyers, Rapper Ice T und Schauspielerin Heather Graham.

Nur einer wird in diesem Jahr wohl nicht dabei sein: Heidis Ex-Lover Vito Schnabel. Auf Instagram postete das Model später einige Videos von der aufwändigen Schmink- und Zukleister-Prozedur.

Schließlich folgte eine muskel- und sehnendurchzogene Zweithaut, die Klum über Kopf und Oberkörper gezogen wurde.

In was für ein Monster sich die 44-Jährige verwandelt hatte, zeigte sich aber erst auf dem roten Teppich: Sie erschien als Werwolf aus Michael Jacksons "Thriller"-Musikvideo". Und das nicht alleine, sondern begleitet von einem Dutzend Zombies. Ob man mit diesem Gebiss auf der Party wohl essen und trinken konnte?

Related:

Comments

Latest news

Fahrzeuge Massenkarambolage auf dem Nürburgring
Zum anderen sollten sich unfallbeteiligte Personen schnellstmöglich hinter die vorhandenen Schutzplanken begeben. Der Sachschaden wird sich voraussichtlich auf einen sechsstelligen Betrag belaufen.

Festnahme hat "schweren Terroranschlag" verhindert
An der Festnahme und an den Wohnungsdurchsuchungen in Schwerin und Hamburg waren dem Vernehmen nach etwa 150 Beamte beteiligt. Seinen Angaben zufolge hatte die Überwachung der Internetkontakte im Sommer auf die Spur des jungen Syrers geführt.

Not-Operation bei NFL-Profi Miller
Nach Informationen von "ESPN" soll zwischenzeitlich sogar die Gefahr bestanden haben, dass Miller sein Bein verlieren könnte. Zusätzlich zu den Arterien-Verletzungen kugelte sich Miller auch das Knie aus, erlitt dabei Bänder- und Muskelverletzungen.

Ski alpin: Bode Miller zieht Schlussstrich
Nun zog er auch offiziell den Schlussstrich: "Ich werde nicht mehr im Weltcup starten", sagt er "In Depth with Graham Bensinger". Traurige Nachrichten erreichen uns aus dem alpinen Ski-Zirkus! "Es ist also hart, das Fehler zu nennen".

Soll die Bahn ICE-Zug nach Anne Frank benennen?
Als Namensgeber waren historische Persönlichkeiten aus den Bereichen Kultur, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Sport gesucht. Unter den insgesamt 25 Namen, die die Jury aus den mehr als 19 400 Vorschlägen ausgewählt hatte, war auch Anne Frank.

Other news