Frau bei Streit in Großfamilie in Essen schwer verletzt

Essen. Eine schwangere Frau musste in den frühen Morgenstunden ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie massive Bauch- und Gesichtsverletzungen erlitten hat.

Warum es zu dem Streit kam, war laut Polizei zunächst unklar.

In der Nacht zu Freitag ist in Essen eine schwangere Frau durch Messerstiche schwer verletzt worden. In Lebensgefahr schwebt sie nach Informationen der Polizei nicht. Auch dem Baby soll es gut gehen.

Die Polizei führte fünf Männer gefesselt aus dem Haus, darunter der mutmaßliche Täter.

Die Ermittlungen dauern an. Darunter sei auch der Tatverdächtige.

Related:

Comments

Latest news

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Trump fordert Todesstrafe für Attentäter von New York
In Ermittlerkreisen hieß es, er habe wie auch eine weitere Person in Kontakt mit dem 29-jährigen Täter gestanden. Er habe den Anschlag seit einem Jahr geplant und vorgehabt, so viele Menschen wie möglich zu töten.

21-Jährige stirbt nach Zusammenprall mit Kleintransporter
Ihre 19-jährige Beifahrerin und der 24-jährige Fahrer des Kleintransporters wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Als Rettungskräfte wenig später vor Ort eintrafen, konnte der Notarzt nur noch den Tod der eingeklemmten Fahrerin feststellen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news