Studie: Neue Pkw verbrauchen deutlich mehr Kraftstoff als angegeben

Tankanzeige Auto

Neue Autos in Europa verbrauchen im Durchschnitt 42 Prozent mehr Kraftstoff als von den Herstellern angegeben. Demnach ist die Kluft zwischen offiziellem und tatsächlichen Verbrauch so groß wie noch nie.

Das ist das Ergebnis einer Studie der unabhängigen Forschungsorganisation ICCT, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt. Für Autofahrer bedeute dies Mehrkosten von 400 Euro im Jahr.

Bei einer ersten Studie im Jahr 2013 habe die Differenz noch bei 25 Prozent gelegen.

Ein Grund für die hohe Diskrepanz bei den Werten in Europa liege darin, dass der Kraftstoffverbrauch von Autos für die Herstellerangaben weiterhin in Testlaboren und nicht im realen Fahrbetrieb ermittelt wird. Seit September gelten aber strengere Richtlinien bei den Testverfahren für Neuwagen.

Related:

Comments

Latest news

Geiselnahme in Pfaffenhofen: Polizei umstellt Landratsamt
Ein Mann hat am Montagmorgen im Jugendamt des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm mindestens eine Geisel genommen. Die Polizeisprecherin sagte, sie wolle nicht von einer Geiselnahme reden, es handle sich um eine Bedrohungslage.

Lastwagen Unfall A 8 Autobahnkreuz München Süd und Taufkirchen Ost
München - Auf der A995, Fahrtrichtung München, ist etwa 300 Meter vor der Anschlusstelle Taufkirchen West ein Lastwagen umgekippt. Ersten, der Polizei übermittelten Informationen zufolge, ist der Fahrer nicht oder nur leicht verletzt.

Zahl der Internetsperren weltweit stark angestiegen
Die jüngsten von der UN-Kulturorganisation UNESCO erhobenen Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum seit Januar 2016. Die Unesco-Autoren erläutern in dem Bericht auch weitere Entwicklungen der Meinungsfreiheit seit 2012.

Katalonien - Puigdemont in Belgien wieder auf freien Fuß gesetzt
Sie müssen zudem die Adressen ihrer Aufenthaltsorte angeben und allen richterlichen und polizeilichen Vorladungen Folge leisten. Rebellion kann in Spanien mit bis zu 30 Jahren Gefängnis bestraft werden, Aufruhr mit bis zu 15 Jahren.

Verdi ruft zu Einkaufsverzicht am Heiligabend auf
Insgesamt bleiben die meisten Geschäfte aber zu, schätzt der Handelsverband Nordrhein-Westfalen. Zahlreiche Supermärkte wollen - wie sie bereits kundgetan haben - die Möglichkeit nicht nützen.

Other news