IPhone 7 und 8 Plus: Hersteller von Dual-Linsen verklagt Apple

Gegenstand der Klage ist unter anderem die Dual Kamera des iPhone 8 Plus

Mal wieder ist Apple das Ziel einer Patentklage. In der Klage des Unternehmens Corephotonics geht es allerdings gar nicht so sehr um die Tatsache, dass Apple zwei Optiken und zwei Bildsensoren zum Einsatz bringt - das tun immerhin inzwischen sehr viele Anbieter von Mobiltelefonen.

Ein neuer Tag, eine neue Klage gegen Apple: Ein isrealisches Unternehmen wirft Apple vor, mit der Dual-Kamera im iPhone 7 Plus und iPhone 8 Plus Patente zu verletzen.

Corephotonics hatte zwischen 2013 und 2016 bei der US-Patentbehörde einen Schwung Patentanträge eingereicht, die sich unter anderem mit Tele-Linsen und einem optischen Zoom beschäftigen.

Die Höhe der geforderten Entschädigung steht noch nicht fest und soll im Laufe des Gerichtsverfahrens festgelegt werden. Gegenüber Corephotonics-CEO David Mendlovic und anderen Personen habe der Apple-Vertreter erklärt, selbst wenn Apple die fraglichen Patente verletze, werde ein Rechtsstreit mehrere Millionen Dollar kosten und sich über Jahre hinziehen, bevor Apple möglicherweise etwas zahlen müsse. Ob dies einem übermotivierten Verhandlungspartner geschuldet war oder einen schlecht platzierten Witz darstellte, wird sich wohl nicht mehr klären lassen. Fakt ist, dass Corephotonics nun von Apple Schadensersatz fordert.

Stein des Anstoßes bleibt die in dem iPhone 7 Plus und 8 Plus verwendete Dualkamera.

Corephotonics wird von der Kanzlei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan vertreten, die bereits erhebliche Erfahrung in Prozessen mit dem iPhone-Konzern sammeln konnte: Quinn Emanuel vertritt auch Samsung in der langjährigen Patentschlacht mit Apple.

"Apples Verhandlungsführer drückte seine Geringschätzung für Corephotonics' Patente aus", heißt es in der Klageschrift.

Related:

Comments

Latest news

Luchs Alus wurde erschossen
Das Luchsmännchen Alus hatte sich bis zu seinem gewaltsamen Tod im Pinzgau aufgehalten. Der Kadaver wurde in Stuttgart und Schweden untersucht.

Volkswagen und Google forschen zum Quantencomputer
Die Volkswagen-Forschung und -Entwicklung verspricht sich hiervon neue Erkenntnisse für den Fahrzeugbau und die Batterieforschung. Werkstoffe und die Materialstruktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien werden im Quantencomputer simuliert und verbessert.

Polizei untersucht Missbrauchsvorwürfe gegen Serienstar Ed Westwick
Sie hätte das Angebot abgelehnt, habe sich von ihrem damaligen Freund aber dazu überreden lassen, das Haus nicht zu verlassen. Sie habe versucht, sich mit all ihrer Kraft zu wehren, doch es habe nichts genützt. 'Ich war gelähmt und verängstigt.

Draxler soll im Sommer Ribery ersetzen
Er könne die Frage nach einer Vertragsverlängerung "heute nicht seriös beantworten", sagte er in einem Sky-Interview. Man habe sich aber aufgrund des vorherrschenden Konkurrenzkampfes gegen einen Transfer entschieden.

Hitman: IO Interactive bestätigt Entwicklung eines neuen Ablegers
Das Studio wurde von Square Enix abgestoßen, obwohl sich Hitman durchaus passabel verkauft hat. Es gibt aufregende neue Features und einige Premieren für das Franchise.

Other news