Rettungshubschrauber beim Start behindert

Luftrettung warnt vor Gefahr durch Drohnen

Er verhinderte den Start und verzögerte damit einen Rettungseinsatz.

Der Vorfall ereignete sich um kurz vor 10:00 Uhr in Bandelin. Während der Pilot den Startvorgang einleiten wollte, bemerkte er eine Drohne über dem rot-weißen Hubschrauber. Der Pilot konnte jedoch nicht abheben, weil etwa zehn Meter über den Rotorblättern eine Drohne kreiste. Die Maschine konnte erst mit mehreren Minuten Verzögerung starten. Durch die Sogwirkung der Hubschrauberrotoren wäre die Drohne angesaugt worden und hätte den Hubschrauber beschädigen können. "Auch wenn es am Samstag zu keinem Schaden kam, wurde unser Start zu einem Notfalleinsatz behindert", sagt Petra Hentschel. Die DRF Luftrettung ist mit ihren rot-weißen Rettungshubschraubern täglich bundesweit im Einsatz, um Menschen schnelle medizinische Hilfe zu bringen.

Ein Rettungshubschrauber ist nach Angaben der DRF Luftrettung durch eine Drohne am Starten behindert worden. Dabei zähle jede Minute.

Related:

Comments

Latest news

Volkswagen und Google forschen zum Quantencomputer
Die Volkswagen-Forschung und -Entwicklung verspricht sich hiervon neue Erkenntnisse für den Fahrzeugbau und die Batterieforschung. Werkstoffe und die Materialstruktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien werden im Quantencomputer simuliert und verbessert.

Bericht: Autoindustrie soll klimaschädliche Abgase um 30 Prozent bis 2030 senken
Geplant sind auch Vorschriften zur Anschaffung von abgasarmen Autos bei Behörden und die Förderung öffentlicher Verkehrsmittel. Das lasse zu wenig Zeit. "Ob diese vorgeschlagenen CO2-Zielwerte zu erreichen sind, ist aus heutiger Sicht mehr als fraglich".

Hitman: IO Interactive bestätigt Entwicklung eines neuen Ablegers
Das Studio wurde von Square Enix abgestoßen, obwohl sich Hitman durchaus passabel verkauft hat. Es gibt aufregende neue Features und einige Premieren für das Franchise.

Menschen evakuiert! 250 Kilo schwere Fliegerbombe in Potsdam
Nicht alle Anwohner wollten ihre Wohnungen freiwillig verlassen, berichtete Stadtsprecherin Friederike Herold. Am Mittwochvormittag soll außerdem eine 250-Kilogramm-Weltkriegsbombe in Berlin-Hermsdorf entschärft werden.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news