So gehen die Autos in Bremerhaven über den TÜV

Die Zahl der fehlerfreien Autos bei der HU hat vergangenes Jahr zugenommen

Allerdings ist die Quote der erheblichen Mängel in diesem Bereich erneut gesunken. Zu verstehen ist der Report somit als Bestandsaufnahme, aber auch als Ratgeber für jene, die ein Auto gebraucht kaufen wollen.

Autos deutscher Hersteller stehen laut TÜV-Report 2018 beim Termin für die Hauptuntersuchung besonders für Zuverlässigkeit: Der Mercedes SLK siegte im aktuellen Report in der Altersgruppe der dreijährigen Fahrzeuge, wie der Verband der Technischen Überwachungsvereine (VdTÜV) am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Auffällig ist auch das vergleichsweise gute Abschneiden von Autos deutscher Hersteller. Im Jahr 2016 wiesen noch 22,6 Prozent der Fahrzeuge erhebliche Mängel auf, fehlerfrei waren 63,7 Prozent der Autos. Bei den Kleinstwagen schnitt der Opel Adam am besten ab, bei den Kleinwagen der Mazda 2, in der Kompaktklasse die Mercedes A-Klasse, in der Mittelklasse der Volvo V40, bei den Vans der Golf Sportsvan und bei den SUV der Mercedes GLK. In der Gruppe der über elf Jahre alten Pkw seien es 26,5 Prozent. Auch der Chevrolet Matiz patzt. Er ist der Verlierer bei den neun Jahre alten Autos. Ford Ka und Ford Galaxy schneiden bei den Elfjährigen am schlechtesten ab. Besonders oft beanstandeten die TÜV-Experten demnach defekte Beleuchtungen, mangelhafte Bremsen, Probleme am Fahrwerk, Ölverlust und schadhafte Auspuffanlagen.

Die alljährliche Beleuchtungsaktion, die jeweils im Oktober unter anderem vom Kfz-Gewerbe und dem TÜV durchgeführt wird, dient auch dem Ziel, Beleuchtungsmängel an Fahrzeugen gerade vor der dunklen Jahreszeit abzustellen. "Keinen dieser Mängel sollte man auf die leichte Schulter nehmen", erklärte VdTÜV-Geschäftsführer Joachim Bühler. Dabei gelte: "Je älter ein Wagen, desto mehr Mängel".

Von den in Deutschland gemeldeten 45,8 Millionen Pkw war dennoch fast jeder dritte jünger als fünf Jahre. Sind es "geringe Mängel", gibt es die Plakette, der Mangel muss aber behoben werden. Wer sein Auto regelmäßig zu den empfohlenen Inspektionsterminen in einer guten Fachwerkstatt warten lässt, hat bei der Hauptuntersuchung weniger Mängel an seinem Fahrzeug und überdies mehr Freude an sicherer individueller Mobilität. Das müsse der Fahrzeughalter dann innerhalb von vier Wochen nachholen. Jedoch nur 0,015 Prozent der geprüften Autos wurden von den Prüfern sofort stillgelegt. Letzteres kam in den letzten Monaten allerdings nur bei einer von Tausend Hauptuntersuchungen vor.

Ab diesem Jahr gibt es eine neue Regelung für jene, die einen Diesel besitzen und von den Abgasmanipulationen betroffen sind. Sie fürchten einen Nachteil für ihren Motor oder höhere Spritkosten. Doch wird auf der Tüv-Grube festgestellt, dass das Update nicht oder unsachgemäß erledigt oder auch rückgängig gemacht wurde, gilt das als "erheblicher Mangel".

Bislang fehlen im Tüv-Report nahezu völlig Autos, die mit alternativen Antrieben unterwegs sind. E-Autos, Wasserstoff- oder gasbetriebene Fahrzeuge fahren beim Tüv kaum vor. Das könnte sich künftig ändern.

Related:

Comments

Latest news

Luchs Alus wurde erschossen
Das Luchsmännchen Alus hatte sich bis zu seinem gewaltsamen Tod im Pinzgau aufgehalten. Der Kadaver wurde in Stuttgart und Schweden untersucht.

Rettungshubschrauber beim Start behindert
Während der Pilot den Startvorgang einleiten wollte, bemerkte er eine Drohne über dem rot-weißen Hubschrauber. Ein Rettungshubschrauber ist nach Angaben der DRF Luftrettung durch eine Drohne am Starten behindert worden.

Volkswagen und Google forschen zum Quantencomputer
Die Volkswagen-Forschung und -Entwicklung verspricht sich hiervon neue Erkenntnisse für den Fahrzeugbau und die Batterieforschung. Werkstoffe und die Materialstruktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien werden im Quantencomputer simuliert und verbessert.

Hitman: IO Interactive bestätigt Entwicklung eines neuen Ablegers
Das Studio wurde von Square Enix abgestoßen, obwohl sich Hitman durchaus passabel verkauft hat. Es gibt aufregende neue Features und einige Premieren für das Franchise.

Facebook-Nutzer sollen Nacktfotos an sich selbst schicken
"Revenge Porn" ist die allgemein-gültige Bezeichnung für die Veröffentlichung anzüglicher Fotos durch einen Ex-Partner. Gerade im Fall von Rachepornos werden aber häufig gerade heimlich angefertigte Nacktfotos oder Sexvideos verbreitet.

Other news