Vanessa Mai: Jetzt packt sie über die Trennung aus!

Fakt ist: Vanessa Mai und Dieter Bohlen gehen definitiv getrennte Wege!

Tötensen - Graue Wolken am ach so friedlichen Schlagerhimmel! Schlager-Pop-Prinzessin Vanessa Mai (25) und Produzenten-Urgestein Dieter Bohlen (63) haben ihre musikalische Zusammenarbeit beendet.

Doch ganz friedlich schien das nicht über die Bühne gegangen zu sein.

Wer von ihnen tatsächlich den Schlussstrich gezogen hat, wissen wohl nur die beiden.

Gegenüber "Bild" erklärt Vanessa Mai jetzt jedenfalls: "Die Entscheidung habe ich in Absprache mit Andreas Ferber, meinem Ehemann und Manager, sowie meiner Plattenfirma getroffen." . Während die erste Single-Auskopplung "Und wenn ich träum" aus Vanessas neuem Album ein Bohlen-Song war, entschied sich die Sängerin bei der zweiten Nummer "Nie wieder" für ein Lied, das nicht aus der Feder des Produzenten stammt. "Man kann sich vorstellen, dass er darüber nicht begeistert war".

Doch der "DSDS"-Juror hat eine ganz andere Meinung, wie die Trennung abgelaufen sei. Und das kann ich belegen". Nur, wer die Zusammenarbeit beendet hat, gibt es unterschiedliche Auffassungen.

"Ich möchte kommerzielle Hits machen, da bin ich ganz ehrlich. Ich finde die Musik von Taylor Swift toll, aber halt nicht für Vanessa". Doch wer mit wem Schluss gemacht hat, da haben Bohlen und Mai verschiedene Ansichten.

Dieter Bohlen behauptet, er hätte die Zusammenarbeit beendet und nicht Vanessa.

Related:

Comments

Latest news

Hund beißt 36-Jähriger an der Stoißer Alm ins Gesicht - schwer verletzt
Details, wie es zu der Hundeattacke kam, konnte das BRK auf Anfrage nicht nennen. Ein Ast hatte sich im Vorderrad verfangen und brachte den Mann zu Fall.

Generalabsage nach Gewalt gegen Schiedsrichter
Wie der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) mitteilte, sind alle Vereine der Kreisligen A bis D betroffen. Und so wird es am Wochenende keinen Ligabetrieb in dem Fußballkreis geben.

Medien: Rund 40 deutsche Großkonzerne fordern Kohleausstieg
Die Stiftung sprach von einer der bislang größten und "umfassendsten Unternehmenserklärungen für ambitionierten Klimaschutz". Außerdem benötigten Deutschland und die EU "jetzt einen konsequenten Einstieg in die Verkehrswende auf Schiene und Straße".

US-Demokraten gewinnen - Niederlage für Trump [1:29]
Sein republikanischer Rivale Ed Gillespie errang demnach 46,99 Prozent der Stimmen. "Die Tage der Spaltung sind vorbei. New York gilt als politisch links stehend, das Verhältnis von Demokraten und Republikanern liegt bei sechs zu eins.

Texas: Täter war wütend auf seine Schwiegermutter

Other news