Intel: Treiber für UHD- und HDR-Streams von Netflix mit IGPs vorgestellt

Intel hat für die integrierten Grafikeinheiten aktueller Hauptprozessorserien einen neuen Treiber veröffentlicht, der in Verbindung mit dem Windows 10 Fall Creators Update 1709 die Wiedergabe von HDR-Medieninhalten ermöglicht. Bisher gelang das nur mit Grafikkarten von Nvidia. Für das Streaming in 4K-Auflösung, auch ohne HDR, gelten ähnliche technische Voraussetzungen. Die neueste Treiberversion 15.60 ist dabei speziell auf die IGPs der zwei neuesten Prozessoren-Serien der siebten und achten Core-i-Generation zugeschnitten.

Um in den vollen Genuss von HDR zu kommen, benötigen Anwender natürlich ein entsprechendes HDR-Panel in ihrem Display oder angeschlossenem TV-Gerät. Ein kompatibler Bildschirm mit HDCP 2.2 ist auch notwendig. Netflix erlaubt die 4K-HDR-Ausgabe über die offizielle Windows-10-Store-App oder alternativ über den Browser Microsoft Edge. Netflix-Kunden brauchen ebenso das richtige Abo. Danach wird die Option "HDR-Video streamen" unter Einstellungen/Apps/Videowiedergabe gesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Heute läuft die 300. Folge | "Grey's Anatomy" - Der Schlussmach-Pakt
Doch " Grey's Anatomy " hat es geschafft, sich zwischen den vielen verschiedenen Serien einen besonderes Platz zu erkämpfen. Mit ihr steht und fällt "Grey's Anatomy": Schauspielerin und Dreifach-Mama Ellen Pompeo auf der Premiere der 300.

VW-Pkw verbucht besten Oktober aller Zeiten
Im bisherigen Jahresverlauf steigerte VW die Auslieferungen um 3,2 Prozent auf 5,04 Millionen Autos. "Für Volkswagen ist dieser Oktober der erfolgreichste aller Zeiten gewesen".

Betreuungsplätze für junge Pflegebedürftige fehlen
Der Studie zufolge würde jeder Fünfte von den Jüngeren das Angebot gerne nutzen. Ähnlich düster sieht es bei der Tagespflege aus. Das geht aus dem Pflegereport 2017 der Krankenkasse hervor, der heute in Berlin vorgestellt wurde.

Radioaktives Material in Abrisshaus in der Eifel entdeckt - Behörden im Großeinsatz
Der Gegenstand mit der Aufschrift "Radioaktiv - Uran" war am Vormittag bei Reinigungsarbeiten in der Garage gefunden worden. Der Bereich wurde großräumig abgesperrt, Feuerwehrleute in Schutzanzügen maßen die radioaktive Strahlung in der Umgebung.

Studie: Kosten für Schäden durch Extremwetter gehen in die Billionen
Insgesamt seien in dem Zeitraum 524.000 Menschen als Folge von mehr als 11.000 Extremwettereignissen ums Leben gekommen. Im Zeitraum 1997 bis 2016 waren Honduras , Haiti und Myanmar die am schwersten von Wetterextremen betroffenen Länder.

Other news