Tod des Schauspielers Hans-Michael Rehberg

Michael Rehberg | Bild

Er war nicht nur vor der Kamera aktiv, sondern auch dahinter: Hans-Michael Rehberg arbeitete auch als Regisseur. Hans-Michael-Rehberg trat in unzähligen TV-Krimis auf, von "Der Kommissar" Anfang der Siebzigerjahre über "Derrick", "Der Alte", "Tatort" bis zu "SOKO Kitzbühel".

Rehberg wurde 1938 in Fürstenwalde bei Berlin geboren. Danach absolvierte er eine Schauspielausbildung in Essen.

Rehberg gehörte zu den beliebtesten TV-Gesichtern, zumeist aber in Nebenrollen. Einem grossen Fernsehpublikum wurde er vor allem als ehrgeiziger Bischof Sebastian Hemmelrath aus der Fernsehserie "Pfarrer Braun" bekannt. In Krefeld-Mönchengladbach begann seine Karriere, danach ging er an das Bayerische Staatschauspiel in München. Mit "Schindlers Liste" von Steven Spielberg, "Die Manns" und "Georg Elser" feierte er Erfolge. Für die Salzburger Festspiele stand Rehberg seit seinem ersten Auftritt als Cassius in Peter Steins "Julius Caesar" 1992 166 Mal auf der Bühne.

Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet - so bekam er beispielsweise die Kainz-Medaille für die Darstellung in "Sonnenuntergang". 1999 erhielt er den Gertrud-Eysoldt-Ring als bester Schauspieler für "Der verkaufte Grossvater" von Franz Xaver Kroetz am Münchner Volkstheater. "Er gehörte zu den großen deutschen Schauspielkünstlern seiner Generation", heißt es in der Pressemitteilung. Rehberg habe sich seit Jahrzehnten als in jeder Beziehung freier Schauspieler Orte gesucht, wo seine Kunst gefragt war. "Sein letzter Auftritt war als gealterter Romeo in einer berührenden Lesung von "Ein zartes Ding" von Ben Power".

Related:

Comments

Latest news

"Die Hölle ist hier": Mob in Indien zündet Elefantenbaby an
Aufgenommen wurde das grausame Foto mit dem Titel "Hell is here" (Die Hölle ist hier) im indischen Bundesstaat Westbengalen. Indien ist die Heimat von etwa 30.000 asiatischen Elefanten - rund 70 Prozent der gesamten Population der Spezies.

Lkw bleibt auf Bahnübergang liegen | Zug kracht in Sattelzug - 12 Verletzte!
Bei dem Unfall wurden insgesamt 11 Fahrgäste und der Zugbegleiter (30) glücklicherweise nur leicht verletzt. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung konnte der Lokführer die Kollision aber nicht mehr verhindern.

Verletzter Bergsteiger harrte fünf Tage in Doline am Dachstein aus
Einsatzkräfte eines Polizeihubschrauber versuchen derzeit (8 Uhr), die Rettungskräfte aus dem anspruchsvollen Gelände zu fliegen. Laut seiner Aussage befände er sich seit mehreren Tagen in einer Felsspalte, sei verletzt und könne sich nicht selbst befreien.

Praktikantin soll Informationen per WhatsApp verbreitet haben
Eine Wirtschafts-Studentin hat als Praktikantin bei der Berliner Polizei heimlich Akten fotografiert und via WhatsApp verschickt. Der Fall platzt mitten in die Diskussion um eine vermeintliche Unterwanderung der Polizei durch Familienclans.

Wo ist sie? 13-Jährige aus Kinderklinik weggelaufen
November, mitteilte, ist die Patientin in einer Kinder- und Jugendklinik in Datteln (Nordrhein-Westfalen) untergebracht gewesen. Die Polizei hat Anhaltspunkte dafür, dass sich das Mädchen im Bereich Neukirchen-Vluyn aufhält.

Other news