Uefa sperrt Evra bis Saison-Ende

Evra hatte vor der Europa-League-Begegnung von Olympique Marseille bei Vitoria Guimaraes (0:1) am 2. November einen Marseille-Fan angegriffen.

Der französische Fußballstar Patrice Evra ist nach seinem Ausraster gegen einen Fan von der Uefa für alle europäischen Wettbewerbe bis Ende Juni 2018 gesperrt worden.

Unmittelbar nach dem Urteilsspruch teilte Olympique Marseille zudem mit, dass der Vertrag zwischen dem Klub und dem 36-Jährigen offiziell "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst worden sei. Evra, der eigentlich auf der Ersatzbank Platz nehmen sollte, sah noch vor dem Anstoß die Rote Karte. Evra war zu Jahresbeginn von Italiens Meister Juventus Turin zurück in die Heimat gewechselt.

"Egal was passiert, ein professioneller Spieler muss trotz Provokationen und Beleidigungen seine Selbstbeherrschung aufrechterhalten, ganz egal, wie ungerechtfertigt sie sein mögen", hatte der Club verlautet. Damit hätte er zumindest die beiden ausstehenden Gruppenspiele bei Konyaspor und zuhause gegen Red Bull Salzburg verpasst.

Related:

Comments

Latest news

Auto fährt in Toulouse in Personengruppe - drei Verletze
Bei dem Fahrer handele es sich um einen 28-Jährigen, der der Polizei wegen kleinerer Delikte - vornehmlich Drogen - bekannt sei. Ein Autofahrer ist am Freitagnachmittag in der Nähe von Toulouse mit seinem Wagen in eine Gruppe von Passanten gesteuert.

Schlafenden Obdachlosen in München angezündet
Zwei Unbekannte hatten vergangene Woche nachts die Habseligkeiten des Mannes angezündet, die in Flammen aufgingen. Bekleidet war er mit blauer Steppjacke mit Kapuze, dunkler Hose, dunklen Sportschuhen mit weißer Sohle.

Microsoft Surface Book 2 kann ab sofort vorbestellt werden
Je nach Modellvariante ist das Gerät ausgestattet mit Intel Core-i5-Dual-Core-Prozessoren der 7. Generation (Coffee Lake), einer Nvidia Geforce-Grafikkarte (dGPU-Version) und einem USB-C-Port.

Euro Von Monte Carlo über Bad Münstereifel nach Mexiko - Weltreise mit Taxi
Weil der Mann behauptete, das Geld auf einer Bank in Mexiko zu haben, flogen Taxler und Fahrgast gemeinsam nach Mexiko. Ob die Geschichte sich wirklich so ereignet hat, werden die polizeilichen Ermittlungen jetzt zeigen.

Blaues Häkchen - was soll das, Twitter?
Als prominenter Kritiker der Verifizierung Kesslers fiel zum Beispiel der amerikanische Comedian Michael Ian Black auf. Twitter vergibt dieses, wenn das Profil von "öffentlichem Interesse ist" - so die Begründung im Erklärtext dazu.

Other news