Mann (23) soll sich im Görlitzer Park an Pony vergangen haben

Der Mann verging sich am helllichten Tag an einem Pony

Berlin. Ein Mann wird beschuldigt, sich sexuell an einem Pony auf dem Kinderbauernhof des Görlitzer Parks in Berlin vergangen zu haben. Eine Babysitterin sei auf den "traumatisierenden" Vorfall im dortigen "Kinderbauernhof" aufmerksam geworden und habe sofort ein Foto von der widerwärtigen Tat gemacht.

Das Ganze soll sich bereits am Freitag der vergangenen Woche im Bezirk Kreuzberg abgespielt haben. Kurz darauf habe sie die Mitarbeiter informiert. Die Arbeitgeberin der Babysitterin erklärte, ihr Kindermädchen habe gleich nach dem Vorfall mit den Sicherheitskräften im Park gesprochen, die daraufhin die Polizei verständigten.

Der junge Mann habe sich zunächst in den Park geflüchtet, weil er gemerkt hatte, dass er beobachtet wurde.

Nach Aussage einer Mitarbeiterin des Kinderbauernhofs bekam der 23-Jährige Haus- und Hofverbot. Falls er wiederkommt, melden wir das.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen". "So etwas ist bei uns noch nicht vorgekommen". Eine Frau hatte einen 23-Jährigen dabei beobachtet, wie er sich an einem Pony des Bauernhofs verging.

Paragraf 183 a des Strafgesetzbuches sieht für Erregung öffentlichen Ärgernisses eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe vor.

Related:

Comments

Latest news

Bewaffneter Überfall auf Mercedes-Bus
Vor dem Großen Preis von Brasilien in der Formel 1 hat es einen bewaffneten Überfall auf Mitglieder von Mercedes gegeben. Es wurden Schüsse abgefeuert, einem wurde eine Waffe an den Kopf gehalten.

Berlin: Autofahrer rast über Bürgersteig - Wohnung durchsucht
Der Mietwagen fuhr an einer Bushaltestelle im Bereich eines S- und U-Bahnhofs über den Gehweg, wo mehrere Menschen standen. Zeugen des Vorfalls konnten das Kennzeichen des Wagens ablesen, wie die Polizei per Twitter mitteilte.

Berlin: Auto fährt Menschengruppe auf Gehweg an
Den Zeugen zufolge fuhr der Mann auf einen Gehweg am Wilhelmsruher Damm - Passanten konnten sich nur durch Sprünge retten. Anschließend wendete der Fahrer und fuhr über den Bürgersteig der gegenüberliegenden Fahrbahnseite, bevor er floh.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news