Ich habe den Ballermann nie gemocht

58241277-HighRes

Drews, der im Münsterland lebt, ist mit Hits wie "Ein Bett im Kornfeld" und "Ich bau dir ein Schloss" in Mallorcas Schlagerdiskotheken oft zu hören und hatte dort viele Liveauftritte. So wirkt jedenfalls ein Geständnis, dass der 72-Jährige in der der Radio-Bremen-Talkshow "3nach9" machte.

Di Lorenzo bohrte nach, wollte wissen, was Drews am Ballermann störe.

Aktuell ist Jürgen Drews mit seiner neuen CD "Drews feat". Seine kurze, aber konkrete Antwort: "Das Gegröle und Gesaufe". Er sei dazu "wie die Jungfrau zum Kinde" gekommen, blickt der Schlagersänger zurück.

Heute tritt Jürgen Drews von Mai bis Oktober einmal pro Woche vor mehreren tausend Gästen am Ballermann auf. "Ich hatte ein Haus auf Ibiza und bekam zur 'Kornfeld'-Zeit einen Anruf. Ich bin darauf eingestiegen und von Ibiza nach Mallorca geflogen".

Nach seinem Auftritt habe er sich in seinen Vorurteilen vollkommen bestätigt gefühlt. "Ich fand es genauso fürchterlich wie alle meine Vorurteile". Trotzdem ist er Mallorca und dem Ballermann treu geblieben. Das genüge ihm aber auch, lässt Drews wissen.

Related:

Comments

Latest news

100.000-Euro-Autos beschlagnahmt Illegales Autorennen vor Kita in Tempo-30-Zone
Während des Rennens verlor einer der beiden Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit einem geparkten Auto zusammen. Dieses wurde dabei gegen einen weiteren abgestellten Wagen geschoben, der gegen einen Stahlzaun prallte.

Donald Trump stichelt gegen Kim Jong Un
Chinas Staatschef Xi Jinping hat nach Worten von US-Präsident Donald Trump einer Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea zugestimmt.

Iran fordert Ende der feindlichen Politik Saudi-Arabiens
Hariri hatte am Wochenende von Saudiarabien aus völlig überraschend seinen Rücktritt als Regierungschef des Libanons angekündigt. Der Iran und die Hizbollah wiederum warfen Saudiarabien ein beispielloses Eingreifen in die libanesische Innenpolitik vor.

Saudis fordern Bürger zum Verlassen des Libanon auf
Aber auch bei den Konflikten in Syrien, im Libanon oder dem Irak stehen sich Saudi-Arabien und der Iran als Feinde gegenüber. Am Samstag hatte der libanesische Ministerpräsident Saad al-Hariri von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt erklärt .

Umfragen: "Deutschlandtrend": Zustimmung zu Jamaika-Bündnis fällt
Grünen-Parteichef Cem Özdemir verbessert sich leicht auf 54 Prozent Zustimmung (plus 1), FDP-Chef Christian Lindner verliert und kommt auf 45 Prozent (minus 3).

Other news