Nach WM-Quali: 22 Polizisten bei Unruhen in Brüssel verletzt

Manche Fans feierten Marokkos WM-Qualifikation zu wild

Es stehen alle fünf Teilnehmer aus Afrika bei der Fußball-WM 2018 in Russland fest.

Marokko setzte sich am Samstagabend mit einem 2:0 gegen die Elfenbeinküste durch. Die marokkanische Nationalmannschaft nimmt somit zum fünften Mal und erstmals wieder seit 1998 an einer Weltmeisterschaft teil. Die Zusammenstöße hätten sich kurz nach dem Spiel der Marokkaner gegen die Elfenbeinküste ereignet, berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Polizei.

Auch in der französischen Hauptstadt gab es Ausschreitungen.

"Diese Aggression war inakzeptabel - zusammenzuleben bedeutet Respekt, auch für die Polizei, die Tag und Nacht für unsere Sicherheit sorgt", schrieb der belgische Innenminister Jan Jambon bei Twitter. Auf Fotos und Videos ist zu sehen, wie zahlreiche marokkanische Fans auf die Pariser Straßen gegangen sind.

Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, um die Menge zu zerstreuen. Mindestens ein Auto ging in Flammen auf. Durch massive Polizeipräsenz beruhigte sich die Lage schließlich im Laufe des Samstagabends.

Related:

Comments

Latest news

Zustimmung für die Union auf Sechs-Jahres-Tief
Vor allem für die Union ist die Umfrage nach den enttäuschenden Ergebnissen der Bundestagswahl erneut ein Rückschlag. Zur Endphase der Jamaika-Sondierungen fällt die Union in der Wählergunst auf ein Sechs-Jahres-Tief.

Saudis fordern Bürger zum Verlassen des Libanon auf
Aber auch bei den Konflikten in Syrien, im Libanon oder dem Irak stehen sich Saudi-Arabien und der Iran als Feinde gegenüber. Am Samstag hatte der libanesische Ministerpräsident Saad al-Hariri von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt erklärt .

Brexit-Verhandlungen: EU setzt Briten Zwei-Wochen-Frist
Hauptstreitpunkt sind die Finanzforderungen der EU; laut EU-Parlamentspräsident Antonio Tarjani bis zu 60 Milliarden Euro. Der britische Verhandlungsführer David Davis forderte die EU erneut zu Flexibilität auf.

Der Grund ist schockierend Ausbilder steckt Rekruten in Wäschetrockner
Er habe ihnen Schokolademilch verabreicht und sie dann so lange trainieren lassen, bis sie sich übergeben mussten. In einem Fall ließ er das Gerät anschalten, als sich sein Opfer weigerte, dem Islam abzuschwören.

222x Honor 9 und Honor 5C für je 1 Euro
Wer sein Glück versuchen möchte, benötigt ein Konto im hinonor Store und sollte den Deal im Auge behalten. Honor hat sich dazu etwas Besonders einfallen lassen.

Other news