Peinlicher Fehler Isländer reisen 5400 Kilometer - für ein Siebenmeter-Werfen

Der isländische Klub FH Hafnarfjördur musste am Sonntag mehr als 2000 Kilometer zurücklegen - nur um im russischen St. Petersburg in Russland gereist.

"Peinlicher geht es nicht EHF", kritisierte der österreichische Ex-Teamchef Dagur Sigurdsson via Twitter den europäischen Verband für das kuriose Siebenmeterwerfen.

Die Ansetzung war nötig geworden, weil im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde des EHF-Cups am 15. Oktober ein Regelverstoß begangen worden war. Nachdem beide Partien 32:27 für das Heimteam endeten, gab es nicht wie vorgesehen ein Siebenmeter-Werfen, sondern Verlängerung, in der die Russen unterlagen. Die in der Verlängerung unterlegenen Russen legten erfolgreich Protest bei der Europäischen Handball-Föderation ein.

Die entstandenen Kosten übernahm übrigens die EHF.

Die reisestrapazierten Isländer gewannen das nachträgliche Siebenmeter-Werfen mit 4:3 und machten sich anschließend, mal wieder, auf den langen Heimweg. Der isländische Klub spielt nun gegen den slowakischen Meister Tatran Presov um den Einzug in die Gruppenphase.

Related:

Comments

Latest news

Fußball-WM 2018 Schweiz reicht 0:0 gegen Nordirland
So musste Hinspiel-Torschütze Ricardo Rodriguez in der Nachspielzeit bei einem Kopfball von Jonathan Evans auf der Linie retten. Im Gegenzug vergab Haris Seferovic nach feiner Flanke des früheren Bayern-Profis Xherdan Shaqiri die Chance zum 1:0 (5.).

Mit Kot eingerieben: Ladendieb versucht mit Ekeltrick Durchsuchung zu entgehen
Um einer eventuellen Durchsuchung zu entgehen, habe sich der 44-Jährige vorher mutmaßlich mit seinem eigenen Kot eingerieben. Dort wurde festgestellt, dass der Mann überhaupt nicht alkoholisiert war und er seine Trunkenheit nur vorgespielt hatte.

Ski alpin: Neureuther gewinnt Slalom in Levi, Hirscher wird 17
Mit Startnummer 5 ging Manfred Mölgg beim ersten Weltcup-Slalom der Saison am Sonntag in Levi an den Start. Der Partenkirchener bestätigte seine schon im Sommer angedeutete Top-Form eindrucksvoll.

Trump: "Ich glaube Putin" - das finden die US-Geheimdienste gar nicht witzig
US-Geheimdienste waren im Januar zu dem Schluss gekommen, Putin habe eine Beeinflussung des US-Wahlkampfs angeordnet. Die türkische Regierung macht den in Pennsylvania lebenden Gülen für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich.

Marc Marquez zum vierten Mal MotoGP-Weltmeister
Bereits 2013 hatte sich Marquez als Rookie im finalen Showdown den Titel in der höchsten Motorrad-Klasse gesichert. Der 24-jährige Spanier kürt sich mit Platz 3 beim Saisonfinale in Valencia erneut zum Weltmeister in der MotoGP .

Other news