Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City

Bill Gates will angeblich eine Smart City in der Wüste Arizonas bauen

Baut Bill Gates Smart City in der Wüste?

Laut der regionalen Immobilienzeitschrift Business Real Estate Weekly zufolge hat eine von Gates' Investmentfirmen dort rund 100 Quadratkilometer Land im Wert von 80 Millionen US-Dollar gekauft. Das Leben des Microsoft-Gründers Belmont Partners, eine Immobilien-Investment-Gruppe, plant hier ein riesiges Projekt auf einer Fläche von über 10.000 Hektar.

In der intelligenten Stadt soll es künftig digitale Hochgeschwindigkeitsnetze, Rechenzentren, neue Fertigungstechnologien und Distributionsmodelle sowie autonome Fahrzeuge und autonome Logistikzentren geben.

Aus dem bislang menschenleeren und ungenutzten Areal soll die Stadt rund um eine flexible Infrastruktur entstehen. Auf dem Gebiet im US-Bundesstaat Arizona, das bisher nur von Sand, kargen Büschen und einigen Felsen geprägt ist, soll in der nächsten Zeit eine komplett neue Stadt aus dem Boden gestampft werden. Zurzeit sei noch unklar, wann genau die Firma mit dem Bau beginnen werde. Experimente dieser Art sind in herkömmlichen Städten wohl wesentlich schwieriger zu realisieren.

Für Ronald Schott, leitendes Mitglied des Arizona Technology Council, hat Bill Gates für dieses Projekt mit Arizona den richtigen Ort gewählt. Außerdem werde Arizona so endlich als Ort der Innovation anerkannt.

Related:

Comments

Latest news

Lagerfeld greift Merkel wegen Flüchtlingen an
Sie braucht nicht eine Millionen mehr zu holen, um sich ein gutes Image zu verschaffen", betonte der 84jährige Chanel-Designer. Dazu führt er weiter aus: "Ich habe eine Bekannte in Deutschland, die einen syrischen Flüchtling bei sich aufnahm".

Hungersnot: Saudi-Arabien lockert Blockade gegen Jemen
Teheran unterstützt die Houthis, die große Teile im Westen des Landes kontrollieren, wo auch ihr Hauptsiedlungsgebiet ist. Als erster Schritt würden innerhalb von 24 Stunden die Häfen unter Kontrolle der jemenitischen Regierung wieder geöffnet.

Italien steht vor dem Rückspiel am Abgrund
Das soll unbedingt vermieden werden, der Routinier will mit dann 40 Jahren im kommenden Sommer seine sechste WM absolvieren. Ventura muss am Montag im San-Siro-Stadion zudem auf Spielemacher Marco Verratti verzichten, der eine Gelbsperre verbüßt.

IPhone X Face ID: Kuriose Maske soll Gesichtserkennung geknackt haben
Das wären unter anderem der Bereich des Mundes, die Nase und die Augen und der Bereich um die Augen herum. Die IT-Forscher des vietnamesisches Sicherheitskonzerns Bkav tricksten mit einem Masken-Mix.

Das ändert sich bei "Germany's Next Topmodel"
Dass die Casting-Show künftig mit einem Titel aus dem Hause Burda kooperieren könnte, hielt sich schon länger als Gerücht. Diese Neuerung hat der Münchner Privatsender ProSieben jetzt mitgeteilt.

Other news