Live-Ticker: Schafft Italien im Rückspiel gegen Schweden noch die WM-Quali?

WM oder keine WM für die Italiener

Am Montag entscheidet sich, ob die Fußballnation Italien sich doch noch für die Fußball-WM in Russland im kommenden Jahr qualifizieren kann. Für die "Squadra Azzurra" sieht es nach dem Hinspiel der WM-Play-offs nicht so gut aus: Nach einer 0:1-Pleite in Schweden machte man sich auf die Heimreise, die Ungewissheit über die Sommerplanung 2018 im Gepäck.

Irland verschafft sich Vorteil in den WM-Playoffs 28 Teams sind bereits qualifiziert: Russland (als Gastgeber), Belgien, Deutschland, England, Spanien, Polen, Island, Serbien, Frankreich, Portugal, Schweiz, Kroatien, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Kolumbien, Japan, Iran, Südkorea, Saudi-Arabien, Mexiko, Costa Rica, Panama, Nigeria, Ägypten, Marokko, Senegal, Tunesien. Die Nation blickt nun in den Abgrund.

Nach der Niederlage gegen die Schweden am Freitag war die Stimmung zuhause mehr als mies. "Hässliches Italien", Halbe Apokalypse", "am Abgrund" oder "azurblaue Scham", war in den Medien zu lesen. Ein Aus in den Play-offs wäre für das Team um den wackelnden Trainer Gian Piero Ventura, der 2016 Antonio Conte (jetzt FC Chelsea London) ablöste, eine Katastrophe. "Jetzt müssen wir einfach gewinnen, wir müssen das Ergebnis in Mailand umdrehen", sagte er nach der wenig glanzvollen Partie in Stockholm. Gleichzeitig versuchte er die Niederlage zu rechtfertigen, Italien sei vom Schiedsrichter unfair behandelt worden, deutete er an.

Von einer Schiedsrichterdiskussion wollte in der Heimat niemand etwas wissen.

Italien hat wie Deutschland vier Mal den WM-Titel geholt und war nur 1958 nicht bei einer WM-Endrunde dabei.

Die Qualifikationsrunde für Russland war bislang eine einzige Zitterpartie. Wir berichten im Live-Ticker vom WM-Qualifikations-Krimi! Schaffen es die Schweden, den knappen Vorsprung aus dem Hinspiel über die Zeit zu retten oder reißen die Italiener doch noch mal das Ruder herum? Ventura muss am Montag im San-Siro-Stadion zudem auf Spielemacher Marco Verratti verzichten, der eine Gelbsperre verbüßt.

"Wir müssen mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen, sonst haben wir schon verloren", betonte Kapitän Gianluigi Buffon. Vor allem die fehlende Kreativität in der Offensive könnte gegen clever verteidigende Schweden zu einem Problem werden, zumal man auch die Ordnung in der Defensive nicht vernachlässigen darf. "Wir können über unsere Fehler reden, aber es hilft überhaupt nichts".

Mamma mia, eine WM ohne Italien?

Related:

Comments

Latest news

Trump präsentiert neuen Gesundheitsminister - auf Twitter
Besonders kritisch dürfte beobachtet werden, wie er Interessenskonflikte mit seinem früheren Arbeitgeber umschifft. Ein früherer Spitzenmanager der Pharmabranche soll neuer US-Gesundheitsminister werden.

Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City
Aus dem bislang menschenleeren und ungenutzten Areal soll die Stadt rund um eine flexible Infrastruktur entstehen. Experimente dieser Art sind in herkömmlichen Städten wohl wesentlich schwieriger zu realisieren.

Schülerin kommt mit Kopftuch-Emoji in Einfluss-Ranking
Ihre "Kopftuch-Smiley"-Kampagne kam sehr schnell ins Laufen und wurde sogar vom Reddit-Co-Gründer Alexis Ohanian unterstützt". Die Vienna International School in Wien-Donaustadt gilt als eine der renommiertesten internationalen Schulen.

Königsfamilie gedenkt in London der britischen Kriegstoten
Premierministerin Theresa May und Oppositionsführer Jeremy Corbyn legten Kränze aus roten Mohnblumen nieder. Königin Elizabeth II . (r) und ihr Ehemann Prinz Philip verfolgen von einem Balkon die Gedenkveranstaltung.

Nordshausen:29-Jähriger liegt schwerstverletzt auf Fahrbahn - Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht
Um kurz nach 20 Uhr kracht auf der "Oberen Bornwiesenstraße" - einer Nebenstraße im Kasseler Stadtteil Nordshausen. In Kassel ist ein 29-Jähriger schwer verletzt und bewusstlos auf einer Straße gefunden worden.

Other news