Til Schweiger muss wegen eines Facebook-Postings vor Gericht

Der Regisseur und Schauspieler Til Schweiger muss wegen eines Facebook Posts vor dem Landgericht Saarbrücken erscheinen

Ein Frau aus dem saarländischen Sulzbach wirft ihm vor, eine persönliche Nachricht von ihr samt seiner Antwort darauf auf seiner Seite veröffentlicht zu haben - und geht dagegen juristisch vor. Das Landgericht Saarbrücken habe für einen Verhandlungstermin am Freitag (17. November) das persönliche Erscheinen beider Parteien angeordnet, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Schweiger soll im September geäußert haben, dass er Deutschland verlassen werde, sollte die AfD den Einzug in den Bundestag schaffen. Und weiter: "Ihr Demokratieverständnis und Wortschatz widern mich an".

Der Schauspieler Til Schweiger muss sich wegen eines Facebook-Posts vor Gericht rechtfertigen. Dort war auch der Klarname der Frau zu sehen.

Petra U. fand das gar nicht so witzig, fühlt sich in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt und begehrt Unterlassung. Der Schauspieler antwortete auf die Frage mit einem abschätzigen "Hey Schnuffi.!" Wenn man aufeinandertreffe, könne man möglicherweise eine solche Sache noch gütlich beilegen. Eine Entscheidung in der Sache werde es am Freitag noch nicht geben, hieß es vom Gericht.

Related:

Comments

Latest news

Apple veröffentlicht iOS 11.2 beta 3
Außerdem wurden in iOS 11.2 Rechnerfehler durch langsame Animation beseitigt und Probleme mit Emoji behoben. Erneut verging nur eine Woche, bis Apple weitere Betaversionen der kommenden Systemupdates freigab.

Shoppingwahn am Singles Day
Mehr als 140.000 Marken machen in diesem Jahr allein auf den Alibaba-Plattformen mit, darunter 60.000 Marken aus dem Ausland. Beim letzten Prime Day im Juli erwirtschaftete der Online-Händler in 30 Stunden einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar.

W Mehrere Verletzte nach Schlägerei in Wuppertal-Vohwinkel
Heute Nachmittag (13.11.2017) kam es an der Ohligser Straße in Wuppertal-Vohwinkel zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein seit längerer Zeit schwelender Nachbarschaftsstreit eskaliert.

Steinmeier kommt zum Antrittsbesuch nach Sachsen
Auf dem 1215 Meter hohen Fichtelberg im Erzgebirge will Steinmeier mit Landräten über die Entwicklung im ländlichen Raum sprechen. Die rechtspopulistische Partei war in Sachsen bei der Bundestagswahl vor der CDU stärkste Kraft geworden.

Aktivisten: Mindestens 21 Zivilisten bei Luftangriffen im Norden Syriens getötet
Wie die oppositionsnahe Beobachtungsstelle mit Sitz in London berichtete, wurde der Markt von Atareb von drei Angriffen getroffen. Sie stützt sich auf ein Netzwerk von Informanten in Syrien, ihre Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

Other news