Dealer greifen Zwölfjährigen in Essen an - Junge ohnmächtig

Drogendealer Kind Spielplatz NRW Essen

Der andere drückte ihm ein Tuch auf das Gesicht, sodass der Junge kurzzeitig das Bewusstsein verlor.

Unbekannte haben am Montagmorgen ein Kind (12) auf einem Spielplatz an der Rosastraße in Essen-Rüttenscheid angegriffen. Ein Zeuge fand den Zwölfjährigen und alarmierte die Polizei. Wie die Polizei mitteilte, kam der Essener auf seinem Schulweg an einem Spielplatz vorbei und sah dort gegen 7.30 Uhr ein vermeintliches Drogengeschäft.

Als die beiden Männer den Schüler bemerkten, schlug ihm einer der beiden zweimal mit der Faust vor die Stirn und auf den Hinterkopf.

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall laufen. "Uns ist aber wichtig, jetzt schon damit an die Öffentlichkeit zu gehen, weil wir eine gute Täterbeschreibung haben", erklärt eine Polizeisprecherin. Er ist zwischen 18 und 20 Jahren alt und hat laut dem 12-Jährigen ein "pickliges Gesicht".

Der erste Mann ist laut Zeugen etwa 1,80 Meter groß, kräftig und "Deutsch-Türke". Auffällig ist nach Aussage des Schülers ein "pickeliges Gesicht". Er trug eine dunkle Hose und einen schwarzen Kapuzenpulli. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und eine Jeans.

Hinweise zu den beiden Männern nehmen die Ermittler der Polizei Essen unter 0201/829-0 entgegen.

Related:

Comments

Latest news

Militär übernimmt in Zimbabwe zeitweise die Kontrolle
In der Nähe des Wohnsitzes von Simbabwes Präsident Robert Mugabe sind nach Angaben eines Augenzeugen Schüsse gefallen. Sobald sich die Situation wieder normalisiert habe, solle zur normalen Regierung zurückgekehrt werden, sagte Moyo.

Tödlicher Unfall bei Bad Kissingen
Neben Polizei und Rettungsdienst befinden sich auch die Autobahnmeisterei sowie die Freiwillige Feuerwehr Oberthulba im Einsatz. Er wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Sternschnuppenstrom der Leoniden: Die Nacht der Wünsche
Am besten sollen die Sternschnuppen auch in diesem Jahr außerhalb von Großstädten zu beobachten sein. November beobachten - besonders zwischen der zweiten Nachthälfte und den frühen Morgenstunden.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news