Bericht: Nächstes iPad mit "A11X" und acht Kernen

Randloses iPad- Entwurf  Benjamin Geskin

Wohl außer Frage steht, dass Apple auch im kommenden Jahr eine Neuauflage des iPad Pro plant. Jetzt gibt es aber schon einen Bericht, der davon schwärmt, wie schnell das kommende Tablet werden könnte. Von einem 8-Kern-Prozessor ist die Rede, der auf Basis des A11-Chips (bekannt aus iPhone 8 und iPhone X) weiterentwickelt wird.

Die chinesische Webseite MyDrivers berichtet davon, dass Apple für das kommende iPad Pro einen unheimlich schnellen Prozessor in der Pipeline haben soll. Zwei davon sind sogenannte High-Performance-Cores für Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf, vier arbeiten als sogenannte High-Efficiency-Cores vor allem Standard- sowie Hintergrundaufgaben ab und agieren dabei sehr stromsparend. Der A11X Bionic wäre ein OctaCore-CPU, dessen Prioritätsaufteilung ähnlich wie beim A11 Bionic im iPhone 8 und iPhone X ausfallen würde, nur aufgemotzter: Fünf Effizienzkerne erledigen Alltagsaufgaben wie Mails abrufen, Surfen oder die Medienwiedergabe und drei Perfornacekerne sind dafür zuständig die wirklich harten Dinge zu regeln, sprich sich bei rechenintensiven Aufgaben zu bewähren. Allerdings sollen die Tablets weiterhin LCD-Displays haben.

Der A11X soll im Gegensatz zum Chip im iPhone im optimierten 7-nm-Prozess von TSMC gefertigt werden; im herkömmliche A11 kommt das 10-nm-Verfahren zum Einsatz.

In der Vergangenheit kamen nochmals getunte Prozessoren aus dem iPhone als X-Version hernach ins iPad, wie es aktuell auch mit dem A10x Fusion geschieht.

Willst du keine News mehr verpassen? Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Related:

Comments

Latest news

Buffon: WM-Teilnahme "wichtig für die Nation"
Italiens Torwart Gianluigi Buffon (hinten) und sein Teamkollege Andrea Belotti nach der verpassten WM-Teilnahme. Er ist der Sympath, dessen Tränen "aufrichtig und passioniert sind", wie der " Corriere dello Sport " schreibt.

US-Investor Cerberus steigt bei Deutscher Bank ein
Einer Stimmrechtsmitteilung von heute zufolge hat sich Cerberus-Gründer Stephen Feinberg einen Anteil von drei Prozent gesichert. Aktien der Deutschen Bank drehten daraufhin auf plus 0,94 Prozent, nachdem sie zuvor um bis zu 3 Prozent nachgegeben hatten.

Arsenal lockt: Chefscout Mislintat beim BVB vor dem Abschied
Der FC Arsenal ist offenbar am "Leiter Profifußball" Sven Mislintat interessiert und verhandelt bereits mit dem Talentspäher. Beim BVB gilt Mislintat, der noch einen Vertrag bis Juni 2021 hat, als enger Vertrauter von Sportdirektor Michael Zorc (54).

Destiny 2 - Bungie kündigt Livestream zur ersten Erweiterung an
Los geht es um 20 Uhr! Dort habt ihr die Mission, Osiris zu finden, den mächtigsten Warlock, der je gelebt hat. Dieser soll die Antworten kennen, die die Menschheit braucht, um gegen die Vex zu gewinnen.

Deadpool 2 - Erster Teaser-Trailer zum Sequel mit Ryan Reynolds erschienen
Inszeniert wird Deadpool 2 nicht wie der erste Teil von Tim Miller, sondern von David Leitch ("John Wick"). Deadpool war so etwas wie ein Türöffner für Superheldenfilme, die keine Jugendfreigabe erhalten.

Other news