Frau stirbt in Pasing | Bus überfährt Fußgängerin

Bus überfährt Fußgängerin

Bei einem Zusammenstoß mit einer Frau (82) am Sonntag gegen 18.40 Uhr starb die Fußgängerin.

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend in München ereignet.

Weil die Frau unter dem Bus eingeklemmt war, versuchten die Einsatzkräfte, das Fahrzeug anzuheben.

Ein Linienbus bog am frühen Sonntagabend in Pasing von der Landsberger Straße in die Bäckerstraße ein. Dabei stieß er mit einer 82-Jährigen zusammen. Der Bus erfasste die Frau und schliff sie ein Stück mit.

Seitens der Berufsfeuerwehr wurde der Einsatzführungsdienst, ein Löschzug, ein Rüstwagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Einsatzstelle alarmiert.

Jedoch kam für die 82-Jährige jede Hilfe zu spät.

Die 53 Jahre alte Fahrerin des Linienbusses, vier Businsassen sowie zwei Augenzeuginnen mussten von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Related:

Comments

Latest news

AfD begrüßt Jamaika-Scheitern
Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen verlässt Bundeskanzlerin Merkel in ihrem Dienstwagen das Schloss Bellevue in Berlin. Im Interview mit RT Deutsch äußert sich der Frank Hansel zum Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche.

Huawei gesteht: Heimlich Zusatz-App auf zahlreichen Smartphones installiert
Zwar gibt sich die App als System-App aus, die nicht komplett entfernt werden könne und nur Updates gelöscht werden könnten. Das berichtet das niederländische Blog Android Planet und stützt sich dabei auf die Meldungen mehrerer Nutzer.

Hoffen auf zweite Abstimmung
Die beiden Behörden sollen deshalb so schnell wie möglich in eines der 27 verbleibenden EU-Länder umgesiedelt werden. Die irische Regierung begründete dies damit, die Kandidatur für die EU-Bankenaufsicht stärken zu wollen.

Stefan Emmerling wird neuer Rot-Weiß-Trainer
Jüngst hatte es bei Rot-Weiß einschneidende personelle Veränderungen im Präsidium und im Aufsichtsrat gegeben. Emmerling wäre aber bereit, die Mannschaft auch bei einem möglichen Abstieg in der Regionalliga zu betreuen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news