Springer und Porsche gründen Start-up-Accelerator

Axel Springer Vorstandschef Mathias Döpfner

Der Verlag gründet mit der Volkswagen-Tochter Porsche einen gemeinsamen Startup-Accelerator.

Allerdings nur, um ab dem Frühjahr 2018 einen Neustart mit Porsche hinzulegen. Zusammen mit der Digitalsparte des Autokonzerns soll in Berlin ein neuer Accelerator an den Start gehen, um Start-ups in der Gründungsphase finanziell sowie mit Kontakten und Qualifizierungsmaßnahmen zu unterstützen.

Gemeinsam wollen Axel Springer und Porsche digitale Geschäftsideen mit hohem Marktpotential unterstützen, die die Chance haben, Branchen zu verändern.

Der bisherige Start-up-Accelerator von Axel Springer soll sich zukünftig auf die Entwicklung seines bestehenden Portfolios, neue Finanzierungsrunden und Exits konzentrieren.

"Wir wollen eng mit Gründern zusammenarbeiten, um digitale Innovationen schnellstmöglich gemeinsam umzusetzen".

Dr. Ulrich Schmitz, Managing Director Axel Springer Digital Ventures: "Wir haben in fünf erfolgreichen Jahren mit Axel Springer Plug And Play inspirierende Talente kennengelernt und uns an den erfolgversprechendsten Unternehmen beteiligt".

Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Related:

Comments

Latest news

AfD begrüßt Jamaika-Scheitern
Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen verlässt Bundeskanzlerin Merkel in ihrem Dienstwagen das Schloss Bellevue in Berlin. Im Interview mit RT Deutsch äußert sich der Frank Hansel zum Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche.

Huawei gesteht: Heimlich Zusatz-App auf zahlreichen Smartphones installiert
Zwar gibt sich die App als System-App aus, die nicht komplett entfernt werden könne und nur Updates gelöscht werden könnten. Das berichtet das niederländische Blog Android Planet und stützt sich dabei auf die Meldungen mehrerer Nutzer.

Hoffen auf zweite Abstimmung
Die beiden Behörden sollen deshalb so schnell wie möglich in eines der 27 verbleibenden EU-Länder umgesiedelt werden. Die irische Regierung begründete dies damit, die Kandidatur für die EU-Bankenaufsicht stärken zu wollen.

Protz-Millionär Bastian Yotta und TV-Sternchen Natalia Osada sind ein Paar
Bastian und ich führen sehr unterschiedliche Lebensstile, und wir wollen herausfinden, in welche Richtung das für uns beide geht". Bastian Yotta war nicht allein: Natalia Osada war bei ihm. "Aber ich möchte zu ihm nach L.A. ziehen".

Milliarden für Netzwerkchip-Ausbau: Marvell Technology kauft Cavium
Qualcomm lehnt bislang den Deal ab und versucht seinerseits den niederländischen Halbleiterspezialisten NXP zu kaufen. Damit könnte der Konzern ein gewichtiger Gegenspieler für Intel und Broadcom werden.

Other news