Auto prallt frontal auf Schulbus: Mehrere Kinder verletzt

Feuerwehreinsatz bei Unfall

Noch rätseln die Ermittler über den genauen Hergang des Unfalls, der sich am Dienstagmorgen gegen 8.15 Uhr im Dautphetaler Ortsteil Friedensdorf (Marburg-Biedenkopf) abgespielt hat.

Unter Drogeneinfluss hat ein Autofahrer in Dautphetal die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist frontal in einen Schulbus gekracht.

Die VW-Busfahrerin setzt in Höhe der Einfahrt zu Schule und dem Begegnungszentrum den Blinker links und zeigte damit an, dass sie abbiegen wollte. Sie musste vor dem Abbiegen verkehrsbedingt aufgrund des entgegenkommenden Schulbusses anhalten. Ein erster Drogentest bei dem 18-Jährigen sei positiv gewesen. Der Pkw streifte mit der Beifahrerseite die Fahrerseite des VW Busses. Darin saßen 17 Kinder, vier von ihnen mussten vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Businsassen klagten über Übelkeit und Kopfschmerzen, mussten aber nicht in weitere ärztliche Behandlung. Sie blieb unverletzt. Ihre mitfahrenden drei Kinder kamen zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Sein Kleinwagen befand sich zunächst hinter dem vorausfahrenden VW Bus. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei und den Kraftfahrzeugsachverständigen war die Straße bis 12.10 Uhr voll gesperrt. An dem vierstündigen Einsatz waren insgesamt 14 Polizeibeamte, der leitende Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und drei Rettungswagen beteiligt.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Related:

Comments

Latest news

Interstellarer Asteroid verblüfft die Astronomen
Er ist rund zehnmal so lang wie breit - anders als alle Asteroiden aus unserem eigenen Sonnensystem, die bisher beobachtet wurden. Die Erkenntnisse wurden im Fachjournal " Nature " ( PDF ) veröffentlicht.

Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria
Der regionale Koordinator des Katastrophenschutzes, Idris Garga, hatte zunächst von mindestens 20 Verletzten gesprochen. Die Gruppe will dort einen sogenannten Gottesstaat mit extrem strikter Anwendung des islamischen Rechts errichten.

Haftstrafe für chinesischen Bürgerrechtsanwalt Jiang Tianyong
Menschenrechtler sprachen von einem erzwungenen Geständnis. "Ein faires Verfahren ist unter diesen Umständen nicht möglich". Er informierte beide Politiker bei ihren Besuchen über die angespannte Menschenrechtslage in China.

Polizei nimmt sechs mutmaßliche IS-Mitglieder fest
Vier von ihnen sollen im Dezember 2014, zwei im Sommer 2015 mit falschen Identitäten in Deutschland eingereist sein. Die Ermittler seien durch die Hinweise von Flüchtlingen auf die Männer aufmerksam geworden.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news