Interstellarer Asteroid verblüfft die Astronomen

Bilder von merkwürdigen Sonnensystembesuchern schälen etwas von dem Geheimnis

Astronomen haben zum ersten Mal den Durchflug eines Asteroiden aus einem anderen Sonnensystem beobachtet - und dabei Außergewöhnliches entdeckt: Der rasende Himmelskörper ist wie eine Rakete geformt. Jetzt durchquerte der Asteroid ʻOumuamua zufällig unser Sonnensystem.

"Dieses Ding ist sehr merkwürdig", betonte Meech in einer Mitteilung ihrer Hochschule. Er ist rund zehnmal so lang wie breit - anders als alle Asteroiden aus unserem eigenen Sonnensystem, die bisher beobachtet wurden.

Bisher konnten die Wissenschaftler der Universität von Hawaii herausfinden, dass sich "Oumuamua" alle 7,3 Stunden um die eigene Achse dreht, dass er seit Hunderten von Millionen Jahren durch die Milchstraße wandert und eine rötliche Farbe hat. Vorläufige Orbitalberechnungen deuten darauf hin, dass das Objekt aus der ungefähren Richtung des hellen Sterns Vega im nördlichen Sternbild Lyra stammt.

Entsprechend euphorisch ist Paul Chodas, Leiter des Zentrums für erdnahe Objekte am Jet Propulsion Laboratory der Nasa in Kalifornien: "Welch faszinierende Entdeckung! Es ist ein fremdartiger Besucher aus einem weit entfernten Sternensystem mit einer Form, wie wir sie noch nie gesehen haben in der Umgebung unseres Sonnensystems".

Der volle Name des Asteroiden lautet 1I/'Oumuamua. ʻOumuamua ist Hawaiianisch und bedeutet in etwa "Bote aus der Ferne, der zuerst ankommt". Die Erkenntnisse wurden im Fachjournal "Nature" (PDF) veröffentlicht.

Related:

Comments

Latest news

Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria
Der regionale Koordinator des Katastrophenschutzes, Idris Garga, hatte zunächst von mindestens 20 Verletzten gesprochen. Die Gruppe will dort einen sogenannten Gottesstaat mit extrem strikter Anwendung des islamischen Rechts errichten.

Schäuble ruft Parteien zu Kompromissen auf
Mehrere Abgeordnete verschiedener Parteien mahnten jedoch, dass der Hauptausschuss nur ein Provisorium bleiben dürfe. Ausserdem setzte der Bundestag einen Petitionsausschuss sowie einen sogenannten Ersten Ausschuss ein.

Polizei nimmt sechs mutmaßliche IS-Mitglieder fest
Vier von ihnen sollen im Dezember 2014, zwei im Sommer 2015 mit falschen Identitäten in Deutschland eingereist sein. Die Ermittler seien durch die Hinweise von Flüchtlingen auf die Männer aufmerksam geworden.

NBA: Nowitzki verpasst Überraschung mit Dallas
Die Texaner mussten gegen das derzeit beste Team der Liga, die Boston Celtics, erst nach Verlängerung geschlagen geben. "Wir hatten unsere Möglichkeiten", sagte Nowitzki, der 14 Zähler und zwölf Rebounds erzielte.

PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut
Es gibt jedoch ein Aber: Jedem fünften Neuntklässler in Deutschland fällt das Problemlösen in der Gruppe trotzdem schwer. Es handelt sich um die erste große internationale Analyse, die untersucht, wie gut Neuntklässler im Team arbeiten können.

Other news