Apple iPhone SE 2 könnte im ersten Quartal 2018 erscheinen

Das nächste iPhone SE kommt im Frühjahr 2018

Technisch ist es eine Mischung aus iPhone 6s, iPhone 5s und einigen Komponenten, die andernfalls bei den Zulieferern oder Apple eingestaubt wären.

Fans des kleinsten aller aktuellen iPhones erhalten heute einen kleinen Hoffnungsschimmer für eine Neuauflage des iPhone SE.

Die chinesische Economic Daily News berichtet darüber, dass Apple im ersten Halbjahr 2018 ein neues iPhone SE auf den Markt bringen will. Wistron baut bereits das derzeit erhältliche 4-Zoll-iPhone und will die Produktion der Modellreihe wohl verstärkt nach Indien verlagern, dort werden inzwischen bereits erste Geräte gefertigt.

Unklar bleibt weiterhin, in welcher Form wir ein neues iPhone SE sehen werden. Die Fertigung des iPhone SE 2 soll in Indien stattfinden, hier hat man auch bereits teilweise den Erstling hergestellt. Ob es einen Nachfolger geben wird, weiß nur Apple selbst.

Dass die zweite Generation des iPhone SE auch nur annähernd so wie im eingebetteten Design-Video aussehen wird, darf stark bezweifelt werden. Spekulationen zufolge ist auch eine Überarbeitung des Gehäuses mit "minimal dünneren seitlichen Rändern" neben dem Bildschirm angedacht, der Bildschirm werde dadurch mit einer Diagonale zwischen 4 und 4,2 Zoll etwas größer, hieß es im August.

Ältere Gerüchte sprachen davon, dass ein mögliches iPhone SE 2 mit dem Apple A10 Fusion Chip (wie iPhone 7), 2 GB RAM und 32 oder 128 GB Speicherkapazität ausgeliefert wird. Der Modellreihe fehlen wichtige Funktionen wie 3D Touch. In Deutschland ist das iPhone SE gewöhnlich für rund 320 Euro im Handel zu finden.

Bild 1 von 12 iPhone SE Das im März 2016 eingeführte 4-Zoll-iPhone trägt den Namenszusatz SE.

Related:

Comments

Latest news

Putsch gegen Republikchef in der Ostukraine
In einer Videobotschaft dementierte Ex-Minister Kornet jedoch seine Entlassung und sprach von Razzien gegen ukrainische Saboteure. Der selbsternannte Präsident der Region Lugansk und sein früherer Innenminister hatten sich zuletzt einen Machtkampf geliefert.

Olympiasiegerin Douglas vom Team-Arzt missbraucht
Erst durch Zeitungsrecherchen wurde 2016 publik, dass bekannte Sexualstraftäter für den Verband arbeiteten oder gearbeitet hatten. Douglas ist nicht die erste bekannte US-Turnerin, die öffentlich bestätigt hat, von Nassar missbraucht worden zu sein.

Russischer Bariton Dmitri Hvorostovsky stirbt mit 55 Jahren
Mit der Titelpartie in Tschaikowskys "Eugen Onegin" am Teatro La Fenice in Venedig festigte Hvorostovsky seinen Ruf. Noch im Juni sang er, bereits schwer gezeichnet, bei der Sommernachtsgala in Grafenegg.

"Bereich meiden" SEK-Einsatz an Duisburger Schule - Mann mit Waffe unterwegs?
Die Lage sei noch unklar. "Wir haben bislang keine Hinweise auf Verletzte", erklärt die Polizei bei Twitter. "Die Lage ist ruhig". Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei im Gertrud - Bäumer - Berufskolleg in der Klöcknerstraße nach einem bewaffneten Mann.

Prozess gegen Peter Steudtner wird fortgesetzt
In Istanbul wird der Prozess gegen den deutschen Menschenrechtler Peter Steudtner und andere Aktivisten fortgesetzt. Zu Beginn des zweiten Verhandlungstages wurde der Leiter der türkischen Amnesty-Sektion, Kilic, vernommen.

Other news