Achtung, Stau Siemens-Mitarbeiter demonstrieren mit Autokorso in Berlin

SPD-Chef Martin Schulz spricht zu demonstrierenden Siemens-Beschäftigten

600 Siemens-Betriebsräte und 1500 weitere Beschäftigte aus ganz Deutschland treffen ab heute in Berlin zusammen, um gegen den geplanten Stellenabbau zu protestieren.

Rund 200 Fahrzeuge, geschmückt mit Transparenten und IG Metall-Fahnen, folgten hupend einem Motivwagen, der Siemens-Chef Joe Kaeser zeigte.

Der Autokorso zog vom Rohrdamm über den Siemensdamm, Tegeler Weg, Otto-Suhr-Allee, Hardenbergstraße, Kurfürstendamm, Tauentzienstraße, Kleiststraße, Bülowstraße, Yorckstraße, Gneisenaustraße, Hasenheide, Hermannplatz bis zur Sonnenallee. Gegen 7.45 Uhr kamen die Fahrzeuge in Neukölln an.

Insgesamt wollten etwa 2500 Mitarbeiter demonstrieren. Erwartet wurde dazu auch SPD-Chef Martin Schulz. Siemens hatte angekündigt, weltweit 6900 Stellen abzubauen, davon 870 in Berlin. Der Konzern reagiert damit nach eigener Begründung auf schlechter laufende Geschäfte in der Kraftwerks- und Antriebstechnik.

Die IG Metall fordert sechs Prozent mehr Geld und will, dass die Beschäftigten ihre Arbeitszeit auf Wunsch verkürzen können - inklusive finanziellem Zuschuss für bestimmte Gruppen. Gewerkschaftschef Jörg Hofmann sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag), seine Organisation werde "nun ordentlich Krawall machen".

Related:

Comments

Latest news

Bluttat am Kotti: Mann schneidet Ehefrau (58) Kehle durch
Noch am Nachmittag wurde dann die Leiche der 58-Jährigen in der Wohnung entdeckt. Der Mann befindet sich derzeit in einer Gefangenensammelstelle der Polizei.

61-Jähriger will mit selbst gebauter Rakete abheben
Sein Gefährt kann ihn auf eine Höhe von bis zu 600 Meter bringen und ist fast 800 Stundenkilometer, behauptet Hughes zumindest. Ein 61-jähriger Mann aus den USA will durch den Flug mit einer selbstgebauten Rakete beweisen, dass die Erde flach ist .

Merkel bedauert Rückzug der FDP aus Jamaika-Verhandlungen
CDU-Bundesvize Klöckner forderte die Sozialdemokraten auf, sich einer Großen Koalition im Bund nicht zu verschließen. Eine Minderheitsregierung, die von Stimmen der AfD abhängig wäre, schloss Merkel aus.

Der "17-jährige Leimener" wird 50
Der Film gibt intime und exklusive Einblicke in das Leben des vielleicht letzten großen Sporthelden, den Deutschland noch hat. Nach verschiedenen Trainerrollen ist Becker seit Ende September Head of Men's Tennis beim Deutschen Tennis Bund.

Syrerin erleidet bei Rüchschaffung Totgeburt: Keine Hilfe erhalten
Als die Frau in Domodossola ankam, liefern sie die italienschen Behörden sofort in ein Krankenhaus ein, doch es ist zu spät. Die syrische Grossfamilie sass an einem Tag Anfang Juli im Nachtzug, der von Mailand durch die Schweiz nach Paris fährt.

Other news