Die Erfolgsserie geht weiter: So wird die zweite Staffel von "Charité"

Ulrich Noethen Neuzugang in der 'Charité'

"Nico Hofmann, CEO UFA und Produzent: "'Charité' wird auch in der zweiten Staffel ein Fest der großen Schauspieler - Medizin trifft auf Zeitgeschichte, kaum ein anderes Programm hat den Wissensdurst des Publikums so sehr befriedigt wie die erfolgreichste deutsche Serie des Jahres".

Die erste Staffel der 'Charité' war mit acht Millionen Zuschauern überaus erfolgreich, sodass der MDR bereits die nächsten Folgen in Auftrag gegeben hat und mit den Dreharbeiten bereits im Dezember dieses Jahres beginnen will.

Davon profitiert auch der berühmte Chirurg Ferdinand Sauerbruch, der seine Operationen in Berlin unter besten Bedingungen durchführen kann. Sauerbruch wurde 1942 von den Nazis zum "Generalarzt des Heeres" ernannt.

Ulrich ist aber nicht das einzige neue Gesicht: Neben ihm werden auch die Jungstars Mala Emde (21) und Jannik Schümann (25) zu sehen sein. ARD-Programmdirektor Volker Herres erklärte bereits kurz nach dem Start, dass bereits an den Drehbüchern für eine zweite Staffel gearbeitet werde.

Mehr Promi-News gibt's auf BILD Facebook - jetzt folgen! Allerdings ist der Zerfall der Berufsethik unter den Ärzten zugunsten der perfiden NS-Gesundheitsdiktatur deutlich spürbar. Unter der Belegschaft finden sich Handlanger der Ausmerzungsideologie der Nationalsozialisten - aber auch Ärzte wie Prof. Unter seinem Schutz entwickeln sich einige erstaunliche Formen des Widerstands. Sie erwartet freudig ein Kind des umschwärmten Oberarztes Dr. Artur Waldhausen (Artjom Gilz). Jana Brandt, Vorsitzende der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm: "Während wir z". Wann die zweite Staffel im Ersten ausgestrahlt wird, steht bislang nicht fest.

Alicia von Rittberg als junge Heldin Ida in der ersten Staffel "Charité": Die ARD-Serie erzielte dieses Jahr starke Quoten. Die Produzenten sind neben Nico Hofmann auch Benjamin Benedict, Markus Brunnemann und Sebastian Werninger, ausführende Produzentin ist Henriette Lippold. Koproduzent ist MIA Film / Michal Pokorný. Die Zusammenarbeit mit Karl M. Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, sowie mit Thomas Schnalke, Direktor des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, wurde fortgeführt.

Related:

Comments

Latest news

Messer-Attacke in München | Mann (43) ersticht Ehefrau (43) auf Gehweg
Aktuell laufen weiterhin die Ermittlungsmaßnahmen und Vernehmungen der bisher bekannten Zeugen bei der Münchner Mordkommission. Die Schwerstverletzte wurde schnellstmöglich mit dem Rettungsdienst unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus gebracht.

Galaxy S9: Erste Preview-Geräte bereits auf der CES 2018?
Erst beim teureren Plus-Modell wird es (außer dem 6,2-Zoll-Display und 2 GByte mehr Arbeitsspeicher) eine Dual-Kamera geben. Blass bestätigt bisherige Gerüchte, wonach der Fingerabdrucksensor direkt unter der Kameralinse verstaut werden soll.

EU will mit Gipfel Beziehungen zu Ost-Ländern festigen
Beim Thema Rechtsstaatlichkeit dürften sich die Augen vor allem auch auf Weissrussland richten. Weissrussland ist auch Teil der von Russland dominierten Eurasischen Wirtschaftsunion.

Peru droht WM-Ausschluss: Rückt Italien nach?
Die Vorsitzende des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport will den Fußballverband künftig unter staatliche Kontrolle stellen. Aus Sorge vor einem Ausschluss von der Fußball-Weltmeisterschaft haben in Peru Abgeordnete einen Gesetzentwurf zurückgezogen.

Alno stellt den Betrieb endgültig ein
Rund 400 Mitarbeiter im Werk Pfullendorf waren Mitte Oktober nach dem Auslaufen des Insolvenzgeldes freigestellt worden. Damit sei der Verkaufsprozess, den der Insolvenzverwalter eingeleitet hatte, ohne Ergebnis beendet.

Other news