ROUNDUP: BMW investiert 200 Millionen Euro in Batteriezellen-Kompetenz

BMW-Zentrale in München

Euro und werde die Batteriezellen-Mannschaft von heute 50 auf 200 Mitarbeiter aufstocken, sagte Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich. Künftig bündelt das Unternehmen seine Technologiekompetenz rund um die Batteriezelle in einem Kompetenzzentrum. Hier ein Hintergrundbericht dazu: Batterien für Elektroautos: Selber bauen oder bauen lassen? . Die Batteriezellen werden in BMW-Werken im bayerischen Dingolfing, im US-Werk Spartanburg und im chinesischen Werk Shenyang lediglich zu fertigen Paketen kombiniert, die dann in den Elektroautos verbaut werden.

Produktionsvorstand Oliver Zipse sagte, mit der Produktion von Prototypen könne BMW die Zelle besser verstehen und mit Lieferanten auf Augenhöhe zusammenarbeiten: "Dieser Erkenntnisgewinn ist für uns entscheidend". Eine Rolle dürfte dabei auch die strategische Ausrichtung auf neue technische Ansätze und die dafür nötige Auswahl der richtigen Partner spielen. Ziel sei es dadurch eine weitere Verbesserung bei Performance, Lebensdauer, Sicherheit, dem Laden und nicht zuletzt den Kosten zu erreichen.

Related:

Comments

Latest news

Grüne nach Jamaika-Abbruch beim Bundespräsidenten
Doch der Ex-Parteichef, mittlerweile einer der härtesten Kritiker seines früheren "Freundes" Schulz, wird am Montag nicht gefragt. Die AfD dagegen versteht den Abbruch der Gespräche als ihren Verdienst. "Das Wahlergebnis bei der Bundestagswahl war eindeutig".

SIG Sauer zieht sich bei G36-Nachfolger verstört zurück
Neben Heckler & Koch und SIG Sauer hatte auch Rheinmetall zusammen mit Steyr Mannlicher seinen Willen zur Teilnahme bekundet. Unternehmen, die nicht schon Lieferanten der Bundeswehr sind, seien klar benachteiligt, so ein Unternehmenssprecher.

Sanitäter erfüllten den letzten Wunsch ihrer Patientin
Auf der Fahrt habe die Frau gesagt, sie wünsche sich, sie könnte noch einmal an den Strand gehen. Mittlerweile hat das Foto über 60.000 Likes und wurde mehr als 20.000 Mal geteilt.

Die Erfolgsserie geht weiter: So wird die zweite Staffel von "Charité"
Alicia von Rittberg als junge Heldin Ida in der ersten Staffel "Charité": Die ARD-Serie erzielte dieses Jahr starke Quoten. Unter der Belegschaft finden sich Handlanger der Ausmerzungsideologie der Nationalsozialisten - aber auch Ärzte wie Prof.

Mord vor 30 Jahren: Urteil morgen
Der Angeklagte hatte im Prozess angegeben, dass er sich gegen die sexuellen Zudringlichkeiten des Rentners gewehrt habe. Er habe keinen Raub geplant, nicht mal die Ringe vom Finger gezogen, sondern nur einen Schlüssel mitgenommen.

Other news