Saudi-arabischer Kronprinz entdeckt neuen Hitler im Nahen Osten

Saudi-Arabien Bin Salman bezeichnet Chamenei als

Der saudische Kronprinz Mohammad bin Salman bezeichnet das iranische Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei im Interview mit der New York Times den "neuen Hitler des Nahen Ostens". "Wir wollen nicht, dass ein neuer Hitler aus dem Iran das im Nahen Osten wiederholt, was in Europa passiert ist" sagte er. Aus Europa habe er gelernt, "dass Beschwichtigungspolitik nicht funktioniert". Saudi-Arabien wirft Teheran vor, in der Region Unruhe zu stiften. Das sunnitische Königreich sieht den schiitischen Nachbarn als Erzfeind.

Der Iran reagierte betont gelassen.

"Seine Äußerungen sind so unangemessen, unreif und zum Teil auch dumm, dass er in der Welt immer mehr an Seriosität und Kredit verliert", erklärte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi.

Saudi-Arabien Bin Salman bezeichnet Chamenei als
Irans oberster Geistlicher Ajatollah Ali Chamenei und der saudische Kronzprinz Mohammed bin Salman al-Saud

Bin Salman ging nicht weiter darauf ein, welche Wiederholung der Politik Nazi-Deutschlands er genau seitens des Iran fürchtet: Völkermord, Vernichtungslager oder das Lostreten eines neuen Weltkrieges. Grund war der Abschuss einer Rakete durch die jemenitischen Huthi-Rebellen auf die saudiarabische Hauptstadt Riad.

Der Kronprinz bezeichnete Vorwürfe als "absurd", das Vorgehen sei ein Versuch von ihm zur Ausweitung seiner Macht auf Kosten anderer Prinzen. 95 Prozent der Festgenommenen hätten sich zudem auf eine "Einigung" eingelassen, illegal erlangtes Vermögen an den Staat zu übergeben. Die Verfahren würden eingestellt.

Related:

Comments

Latest news

Schulz wirbt auf Juso-Kongress um Verständnis
Im Ringen um die Bildung einer Regierung hat SPD-Chef Martin Schulz die Gesprächsbereitschaft seiner Partei unterstrichen. In ihrer Eröffnungsansprache lehnte die Juso-Bundesvorsitzende Uekermann eine Neuauflage der Großen Koalition ab.

Datendiebstahl: Bilderdienst imgur gibt Hack von 2014 bekannt
Auf die Schliche ist man den Datendieben gekommen, als diese die gestohlenen Daten angeboten haben. Betroffene Nutzer werden per E-Mail informiert, diese aufgefordert, ihr Passwort zu ändern.

Formel 1 2017 in Abu Dhabi: Pole-Position für Bottas
Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel musste sich auf dem Yas Marina Circuit mit Rang vier hinter Stallrivale Kimi Räikkönen begnügen. Platz ab, hatte allerdings satte zwei Sekunden Rückstand auf Bottas. 4 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,728.

Grüne wollen sich nach geplatzter Jamaika-Sondierung sammeln
Auf dem Grünen-Sonderparteitag in Berlin ist eine Aussprache und die Verabschiedung eines Leitantrags geplant. Um Personalfragen geht es offiziell nicht, einen neuen Vorstand wollen die Grünen erst Ende Januar wählen.

Mann nach Leichenfund in Essen festgenommen
In der Nähe der Wohnung fanden die Polizisten ein Sektglas, das einen Zettel mit ominöser Botschaft beschwerte. Am Freitagabend hat die Polizei in Essen eine 53-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden.

Other news