Euro für ein Treffen mit Helene Fischer

Helene Fischer einmal ganz nah sein- ist teuer

Schlager-Star Helene Fischer (33, "Herzbeben") hat sich für eine Versteigerung zur Verfügung gestellt.

Es ist das teuerste Fantreffen in der Geschichte von United Charity: Für den guten Zweck hat sich Helene Fischer von einem Fan ersteigern lassen - für eine stolze Summe von 20.000 Euro. Geiger David Garrett schaffte es 2014 mit einem Abendessen "nur" auf 14.000 Euro. Die Arnsbergerin wird den angesagten Schlagerstar nun im Rahmen einer ihrer Konzerte exklusiv treffen und erhält zudem zwei VIP-Tickets.

Zuvor hatte Helene Fischer die Auktion auf ihrer Facebook-Seite beworben: "Bitte helft und bietet mit, damit wir so viele Kinder wie möglich wieder Lachen hören können".

Mit der Aktion unterstützte das Auktionsportal Kinder in Not.

Related:

Comments

Latest news

China: Schwere Explosion in Hafenstadt - Tote und Verletzte
Auf dem YouTube-Video sind die durch die schweren Erschütterungen zerstörten Fahrzeuge sowie die herumliegenden Trümmer zu sehen. Laut der Nachrichtenagentur Reuters kam es gegen neun Uhr morgens Ortszeit im Stadtbezirk Jiangbei zu dem Unglück.

Saison-Aus für Skirennläufer Felix Neureuther
Dort wäre sein nächstes Saisonrennen gewesen. "Das bedeutet für mich, dass die Saison gelaufen ist", so Neureuther. In den vergangenen Jahren hatte Neureuther vor allem mit langwierigen Rückenproblemen zu kämpfen.

Flüchtlinge bei Neukirchen ausgesetzt
Die Beamten trafen bei Haid auf insgesamt 21 Menschen aus dem Iran, Irak und Afghanistan, darunter fünf Kinder im Alter zwischen zwei und sieben Jahren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel strikt gegen Neuwahlen
Auch der ehemalige Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg, Erhard Eppler , stellt Forderungen an die Sozialdemokraten. Das Staatsoberhaupt hatte die Parteien aufgerufen, sich nicht um politische Verantwortung zu drücken.

Mit Nudelholz und Gürtel: Massenschlägerei mit 50 Personen in Marzahn
Sanitäter brachten ihn zur Behandlung ins Krankenhaus, wo ihm auch Blut abgenommen wurde, danach durfte er wieder gehen. Die beiden ignorierten ihn jedoch und gingen in einen Imbiss in der Nähe, wohin der 20-Jährige ihnen folgte.

Other news