Erweiterung für Hearthstone: Kobolde & Katakomben bringt legendäre Waffen Notiz

Erweiterung für Hearthstone Kobolde & Katakomben bringt legendäre Waffen

Mit "Kobolde & Katakomben" wird dem Kartenuniversum ein weiteres Puzzelstück hinzugefügt. Insgesamt gibt es 135 neue Karten zu erstehen und mit "Rekrutieren" gibt es gar eine komplett neue Spielmechanik.

Egal ob Hearthstone, Warcraft & Co.: Das sind die besten Blizzard-Cosplays. Als neue Kartentypen erhalten Zaubersteine und auch unidentifizierte Gegenstände Einzug. Dieses Konzept wird man auch im nächsten Jahr beibehalten. Die Erweiterung ist demnach für den 08. Dezember 2017 eingeplant, lässt also gar nicht mehr lange auf sich warten.

Wer weniger Lust hat, sich alles zu erspielen, der kann sich noch bis zur Veröffentlichung 50 Kartenpackungen zum Preis von 49,99 Euro im Vorverkauf sichern. Allerdings sollen die Spieler drei vollständige Kartensets erhalten, die allesamt auch Missionen enthalten.

Vor einiger Zeit kündigte Blizzard Entertainment das Add-on "Kobolde & Katakomben" zum Sammelkartenspiel Hearthstone an, ohne jedoch ein konkrestes Release-Datum zu nennen.

Die Entwickler wollen Missionsinhalte mit jedem Set ins Spiel bringen, da es die Möglichkeit mit sich bringt komplexe Einzelspielerinhalte zu erschaffen. In den bisherigen "Abenteuern" musste man sich zurückhalten, damit alle Spieler diese Missionen abschließen und die neuen Karten freischalten können. Dadurch waren erfahrene Spieler unterfordert.

Daher hält man im kommenden Dungeon-Run-Modus keine Karten hinter dem Abschluss dieser Herausforderungen zurück.

Related:

Comments

Latest news

ICE im Bahnhof Basel entgleist
Nutzer des Kurznachrichtendienstes teilten Fotos des Zuges, von dem erkennbar mehrere Waggons entgleist waren. Bei dem Zug handelte sich um den ICE mit der Nummer 75, der von Hamburg-Altona nach Zürich unterwegs war.

Mann zündet sich am Essener Hauptbahnhof aus Versehen selbst an - schwere Verbrennungen
Schon auf dem Weg zum Ereignisort wurden die Bundespolizisten durch Reisende auf den beißenden Brandgeruch angesprochen. Das Feuer hatte auch auf ein Stromkabel übergegriffen - einen Stromschlag erlitt der Verletzte aber nicht.

Skispringen: Thomas Diethart auf der Intensivstation
Er erlitt zudem eine Lungenquetschung, starke Abschürfungen und eine Rissquetschwunde im Gesicht. Der ÖSV-Adler kam aus dem Nichts, sprang direkt in die Herzen der heimischen Skisprung-Fans.

Zahl der jugendlichen Komasäufer in NRW leicht gestiegen
Storm kündigte an, für seine Krankenkasse seien die Zahlen Auftrag, Präventionsangebote für Jugendliche fortzusetzen. Im Langzeitvergleich zum Jahr 2000 erhöhte sich laut DAK die Zahl jugendlicher Komasäufer 2016 um 55 Prozent.

Stuttgart 21-Hammer: Erst 2024 fertig - und viel teurer als geplant
DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla hatte das Milliarden-Projekt noch einmal gründlich unter die Lupe nehmen lassen. Der Protest gegen den Tiefbahnhof brachte Winfried Kretschmann 2011 ins Amt - verhindern konnte er ihn nicht.

Other news