Airline gibt aus Versehen Tausenden Piloten frei

Passagierflugzeuge von American Airlines

Die Fluggesellschaft American Airlines hat wegen eines Computerfehlers aus Versehen viel zu vielen Piloten in der Weihnachtszeit frei gegeben.

Demnach habe die Fluglinie "bedeutende Löcher" in der Planung eingestanden, es gehe um rund 15'000 Flüge zwischen dem 17. und 31. Dezember, schrieb etwa die "Dallas Morning News". American Airlines arbeite mit Hochdruck an dem Problem und rechne fest damit, Flugstreichungen vermeiden zu können, erklärte die Airline am Mittwoch. Demnach wisse das Unternehmen, wie wichtig Reisen in der Weihnachtszeit seien. Berichten zufolge sucht die Geschäftsführung nun händeringend nach Piloten, die trotz des eingereichten Urlaubs die Flüge wahrnehmen. Dafür wolle AA ihnen eine Prämie von 150 Prozent ihrer Bezüge anbieten. Einen Mangel an Piloten als Ursache stritt Ryanair ab. Die Pilotengewerkschaft APA, die in US-Medien zitiert wurde, sprach von rund 15.000 Flügen, die derzeit keinen Piloten haben.

Wegen der Streichungen saßen viele Urlauber an Flughäfen fest.

Related:

Comments

Latest news

Medien - Haftbefehle gegen Hunderte Soldaten in der Türkei
Die EU stuft die Bewegung des in den USA lebenden türkischen Predigers Fethullah Gülen weiterhin nicht als Terrororganisation ein. Insgesamt erließ die Staatsanwaltschaft 360 Haftbefehle.

Führende SPD-Politiker sehen Chancen für große Koalition weiter skeptisch
Deutschland brauche eine stabile Regierung und müsse handlungsfähig sein, sagte die CDU-Vorsitzende in Berlin . Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sieht eine Minderheitsregierung dagegen weiterhin skeptisch.

EU geht gegen Döner vor, jetzt droht Verbot
Bislang ist die Phosphat-Zugabe bei tiefgekühlten Produkten nicht geregelt, bei frischem Fleisch ist die Zugabe erlaubt. Denn laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit seien bis zu 4200 mg Phosphat pro Tag unbedenklich.

Neuer Riese: Siemens bringt Medizintechnik an die Börse

Basejumper sprangen von der Jungfrau in den Bauch eines Flugzeugs
Es war der zweite Versuch, der beiden Extremsportlern gelungen ist, beim ersten wurde der Eingang des Fliegers verpasst. Dass dieser Stunt nicht ganz ohne war, zeigen die Trainingsbilder, die dokumentieren, wie der Einstieg erst misslangt.

Other news