Empire Magazine-Cover zu "Star Wars: Die letzten Jedi" erschienen

So sieht Lenovos

Wie wir berichteten, ist Rian Johnson überaus motiviert, dem Star Wars-Universum seine persönliche Note aufzudrücken. Der Regisseur von Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi arbeitet bereits mit Hochdruck an einer eigenen Trilogie.

Nun sprach Rey-Darstellerin Daisy Ridley in einem Interview mit dem Rolling Stone und bekräftigte, dass nach Episode 9 für sie Schluss sei.

Nein, nein, nein. Ich bin wirklich, wirklich begeistert, den dritten Teil zu machen und es zu vervollständigen, denn schließlich habe ich für drei Filme unterschrieben. Deshalb sind es in meinem Kopf drei Filme. "Ich denke, es wird sich richtig anfühlen, dann [nach Episode 9] die Reihe abschließen zu können".

Mit dieser Aussage zerschießt sie sämtliche Hoffnungen der Fans auf ein Wiedersehen mit der jungen Heldin in künftigen Star-Wars-Filmen.

Ich wusste gar nicht genau, was ich da unterschrieben habe. Ich hatte das Drehbuch nicht gelesen, aber mir schien, dass da nette Leute beteiligt sind und ich dachte mir, 'super'. Jetzt weiß ich viel besser als damals, dass ich mich sehr glücklich schätzen kann, Teil von etwas zu sein, das sich inzwischen so sehr wie Heimkommen anfühlt.

Daisy Ridleys Pläne passen dabei ganz gut in Rian Johnsons Konzept, der an einer Trilogie abseits der Geschichte um Luke Skywalker arbeitet. Aber bis zu deren Debüt ist es noch lange hin.

"Star Wars: Die letzten Jedi" erscheint am 14. Dezember in den deutschsprachigen Kinos. Der startet übrigens am 19.12.2019. Freut ihr euch auf die beiden nächsten Episoden?

Related:

Comments

Latest news

Bußgeldbescheid Wuppertaler Autofahrer weicht Polizeiwagen aus - Führerschein weg
Da kamen viele Faktoren zusammen, es war dunkel, es hat geregnet, ich kannte mich da in Wuppertal nicht aus. Wagner ist geschockt - denn auf dem Foto ist deutlich der Polizeiwagen zu erkennen.

Dieser Deutsche soll Donald Trumps Twitter-Account abgeschaltet haben
Die zwischenzeitliche Stilllegung des Kontos sei ein "Fehler" gewesen. Duysak war zunächst für Reuters nicht erreichbar. Twitter hat das Ganze bisher nicht bestätigt.

OLG Hamm ordnet Beweisaufnahme im Verfahren um Klimaklage gegen RWE an
Auch die Überschwemmungsgefahr des Grundstücks durch die ansteigende Wassermenge soll Gegenstand der Untersuchung sein. Der Landwirt Saul Lliuya fordert von dem Konzern, sich an den Kosten für Schutzmaßnahmen an seinem Haus zu beteiligen.

Israel droht mit Ausstieg aus Giro d'Italia
Israel zahlt umgerechnet rund 4,8 Millionen Euro für das Rennen, wie eine Sprecherin des Sportministeriums mitteilte. Israel eroberte 1967 im Sechs-Tage-Krieg unter anderem Ost-Jerusalem und annektierte es später.

Moskau lehnt US-Forderung nach Abbruch der Nordkorea-Beziehungen ab
Das Handeln der USA in jüngster Zeit scheine "bewusst darauf abzuzielen, heftige Aktionen Pjöngjangs zu provozieren". Das südkoreanische Militär hält für denkbar, dass das tatsächlich ein neuer Raketentyp gewesen sein könnte.

Other news