Managersuche 1. FC Köln verhandelt mit Beiersdorfer

Neuer Inhalt

Nicht nur die Trainerfrage beschäftigt die Verantwortlichen des 1. FC Köln aktuell - auch in die Suche nach einem zukünftigen Sportdirektor kommt offenbar Bewegung. Nach EXPRESS-Informationen haben sich Mitglieder des "Gemeinsamen Ausschusses" am Samstagmittag in einem Hotel am Heumarkt mit dem früheren HSV-Manager getroffen - es war nicht die erste Gesprächsrunde mit Beiersdorfer. Bis Dezember 2016 war Beiersdorfer Vorstandsvorsitzender beim Hamburger SV und als solcher von Mai 2016 an auch Direktor Profifußball.

Die Kölner hatten daraufhin ihre Bemühungen um Heldt für beendet erklärt.

Beiersdorfer galt bereits als Kandidat, bevor in der vergangenen Woche der Kölner Kontakt zu Horst Heldt bekannt geworden war. Und auf einer solchen Liste stünde Beiersdorfer vor Heldt. "Wir werden die Gespräche im neuen Jahr fortführen, dann wird das auch ein Thema werden". Der Verein hoffe, in der kommenden Woche einen Abschluss präsentieren zu können. Hannovers Klubchef Martin Kind (73) hatte Heldts Wechsel jedoch verhindert.

Related:

Comments

Latest news

Offenbar Tuberkulose an Dresdner Schule
Deshalb müssen sich alle Schüler und Lehrer, die Kontakt mit der infizierten Person hatten, nun untersuchen lassen. Tag24 berichtet von einem definitiven Fall, weitere Personen könnten sich angesteckt haben.

Prosteste in Israel gegen Premier Netanjahu
In dem anderen Fall soll der 68-Jährige versucht haben, unrechtmäßig Einfluss auf die Medienberichterstattung zu nehmen. Netanjahu wird in zwei Fällen der Korruption verdächtigt und wurde bereits mehrfach von der Polizei befragt.

Hasenhüttl noch nicht bereit für Heynckes-Nachfolge
Nach dem Aufstieg in die Bundesliga hatte der gebürtige Grazer RB bis hinauf auf Tabellenplatz zwei gecoacht. Auf dem Niveau ist es wichtig, dass ich mich in der Champions League auf dem allerhöchsten Level bewege.

Frauen erreichen zwei Podestplätze in Lillehammer
Auf der Adlerschanze werden die weltbesten Skispringerinnen erstmals in ihrer Geschichte auch einen Teamwettkampf bestreiten. Am Samstag und Sonntag stehen in Lillehammer noch zwei weitere Bewerbe auf dem Programm.

CSU fällt in Umfrage auf nur noch 37 Prozent
Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer steht in den eigenen Reihen mächtig unter Druck. In der sogenannten Sonntagsfrage gaben 15 Prozent an, bei einer Landtagswahl in Bayern die SPD wählen zu wollen.

Other news