Aetna-Kauf durch CVS für 67,5 Milliarden Dollar ist ausgemachte Sache

Fusion CVS hat eingekauft für fast 60 Milliarden Euro

CVS ist eine der grössten Drogerie- und Pharmaketten der USA. Dies erfuhr der US-Sender CNBC von mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Die Fusion soll es CVS ermöglichen, die steigenden Gesundheitsausgaben durch günstigere medizinische Dienste in Apotheken abzufedern. Von CVS übernommene Schulden mit eingerechnet steigt die Gesamtsumme des Geschäfts sogar auf 78 Milliarden Dollar. Aetna ist mit rund 22 Millionen Kunden der drittgrößte Krankenversicherer.

Anfang 2017 hatte ein Bundesgericht untersagt, dass Aetna für 37 Milliarden Dollar den Rivalen Humana kauft.

Related:

Comments

Latest news

Stefan Luitz Dritter bei Riesenslalom von Beaver Creek
Als Fünfter und Sechster realisierten beide ihre bisher beste beste Klassierung in einem Weltcup-Riesenslalom. Mal womit er sich auf die gleiche Höhe wie Michael von Grünigen schob.

Sieben Schwerverletzte nach Unfall bei Deggendorf
Drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, die Straße wurde komplett gesperrt. Eine Person sei ums Leben gekommen, sechs weitere schwer verletzt worden.

Mönchengladbach beim VfL Wolfsburg ohne Kramer und Herrmann
Die von Hecking taktisch umgestellten Gladbacher erhöhten mit mehr Offensivspielern den Druck zusehends. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft, ohne zu hundertprozentigen Chancen zu kommen.

Seehofer verzichtet laut Medien auf Spitzenkandidatur
Am Morgen kommt zunächst die CSU-Landtagsfraktion zu einer Sondersitzung zusammen, im Anschluss trifft sich der CSU-Vorstand. Eine Gegenkandidatur von Innenminister Joachim Herrmann, über die vergangene Woche spekuliert wurde, werde es nicht geben.

Galaxy-Modelle: Patent für 180 Grad gebogene Edge-Displays
Ein Start wäre Anfang 2018 möglich, allerdings wohl zunächst nur auf dem koreanischen Markt. Es zeigt eine Weiterentwicklung des bisherigen Edge-Display vom Galaxy S8 und Note 8.

Other news