Nach Wechsel-Posse mit Köln: 96-Boss vertraut Manager Heldt

Horst Heldt der Sportchef von Hannover 96 hat das Vertrauen von Clubchef Martin

Heldt wurde nach Medienberichten bei 96 in Aussicht gestellt, zum Geschäftsführer befördert zu werden.

"Das war ein ganz klarer Impuls von ihm".

"Eins muss ich klarstellen für alle Ewigkeit: Am Tag der Trennung von Jörg Schmadtke habe ich einen Anruf von einem Vertrauten von Horst Heldt bekommen, den ich auch sehr gut kenne. Da habe ich gesagt: "Er soll schon mal seine Reifen aufpumpen". Heldt hatte entgegnet, der Kontakt sei von einem Headhunter ausgegangen.

Nach seinem geplatzten Wechsel zum 1. FC Köln verhandelt Sportchef Horst Heldt weiter über eine Beförderung bei Hannover 96.

Bis Weihnachten liege der Fokus auf dem Sportlichen, daher werde es erst im neuen Jahr zu weiteren Gesprächen kommen, erklärte der 47-Jährige weiter. Während des teils öffentlichen Flirts mit dem FC hatte er mehrfach betont, dass Köln sein "Herzensverein" sei. "Wir werden die Gespräche im neuen Jahr fortführen, dann wird das auch ein Thema werden".

Spekuliert wurde zuletzt, dass Heldt beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten zum Geschäftsführer Sport aufsteigen könnte. Köln teilte später mit, dass Heldt keine Option mehr sei. "Ich glaube, dass wir das in der Zukunft besser gestalten müssen", hatte Heldt zum Dialog mit den Fans gesagt.

Related:

Comments

Latest news

Angegriffenes Wildschwein verletzt Jäger tödlich
Der 50-jährige Jäger war bei der sogenannten Nachsuche, als er auf die angeschossene Wildsau stieß. Greifswald - Treiber scheuchten das Wild vor sich her, Jäger schossen auf die fliehenden Tiere.

Venezuela will mit Kryptogeld Krise und Inflation entkommen
Vielmehr solle zunächst die Lage der Bevölkerung in dem einst wohlhabenden und ölreichen Land verbessert werden. Präsident Nicolás Maduro kündigte am Sonntag an, eine neue Kryptowährung namens "Petro "einzuführen".

Bombendrohung an Schule in Kiel: Polizisten durchsuchen evakuiertes Gebäude
Kurz vor Unterrichtsbeginn ist in der Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel eine Drohung eingegangen. Die Schulleitung benachrichtigte nach der Bombendrohung umgehend Polizei und Feuerwehr.

Bombenalarm auf Weihnachtsmarkt: Millionen-Erpressung gegen DHL
Die Pakete enthielten nach bisherigen Ermittlungen unter anderem Nägel, Schrauben und sogenannte Polenböller. Dass die Sendung beim Öffnen nicht detonierte sei, wäre offenbar einem glücklichen Zufall zu verdanken.

Boris Becker musste am 50. Geburtstag weinen
Den einen oder anderen Doppelfehler habe ich gemacht, man konnte den auch nachlesen. "Es hat verdammt nochmal weh getan. Einfach was in meinem Leben schon passiert ist, nicht nur dieses Jahr, sondern die letzten 30 bis 32 Jahre".

Other news