US-Bürgerin bekommt Baby nach Gebärmutter-Transplantation

Baylor University Medical Center Frau mit gespendeter Gebärmutter bekommt Baby

Zum ersten Mal in der Geschichte der USA hat eine Frau ein Baby geboren, die selbst ohne Gebärmutter auf die Welt gekommen war. "Ich habe geweint und könnte es gleich wieder tun, wenn ich nur daran denke", berichtet Taylor gegenüber "Time".

Liza Johannesson vom Baylor University Medical Center freute sich über den Erfolg der Transplantation: "Wir haben uns sehr lange auf diesen Moment vorbereitet". Die weltweit erste Geburt eines im transplantierten Uterus ausgetragenen Kindes ist im September 2014 in Schweden passiert. Wie das Magazin weiter berichtet, nimmt die Mutter an einer laufenden Studie des Krankenhauses teil. Die teilnehmenden Frauen haben entweder keine oder eine nicht funktionierende Gebärmutter, schreibt das Magazin "Time".

"Ich glaube, jeder hatte Tränen in den Augen, als das Baby kam".

Auch die 23-jährige Patientin, bei der die erste Gebärmutter-Transplantation in Deutschland durchgeführt wurde, leidet an diesem Syndrom.

Im Anschluss wurde das Organ in einer weiteren fündstündigen Operation in die Empfängerin eingesetzt, die nach einer Schwangerschaft inzwischen per Kaiserschnitt einen gesunden kleinen Jungen zur Welt brachte. Robert T. Gunby Jr., der Geburtshelfer und Gynäkologe, der das Kind zur Welt brachte. Bei der Spenderin handelt es sich um Taylor Siler, eine 36-jährige Krankenschwester.

Damit wollte sie einer anderen Frau die Chance geben, ein Baby zu bekommen. "Ich habe Familienmitglieder, die Probleme hatten, Babys zu bekommen, und das ist nicht fair", so Siler.

Das Krankenhaus wird die Gesundheit des Babys weiterhin als Teil der Studie verfolgen.

Related:

Comments

Latest news

Ex-BVB-Scout Mislintat: Tuchel-Streit hat allen geschadet
Als alleinigen Grund für seinen Wechsel nach London will Mislintat den Zwist mit Tuchel allerdings auch nicht stehen lassen. Ich habe nur gesagt, dass mich diese Zeit zu Gedanken angestiftet hat, noch einmal etwas anderes zu machen.

Kartellamt verbietet Exklusivverträge von Eventim und Veranstaltern
Das Bundeskartellamt hat das Unternehmen aufgefordert, solche Verträge innerhalb von vier Monaten anzupassen. Im November hatte das Bundeskartellamt CTS den Kauf der Konzertagentur Four Artists untersagt.

Getötete Frau bei Aachen: Ermittler verdächtigen Ehemann
Nach dem Fund einer Frauenleiche in Herzogenrath bei Aachen verdächtigen die Ermittler den Ehemann der Getöteten. Der Mann sei etwa 1,70 Meter groß und habe dunkle, kurze Haare mit einem ausrasierten Muster an einer Seite.

Adler feuern Simpson und Fowler, Stewart kehrt zurück
Die Adler liegen nach 28 Spielen mit 43 Punkten in der Tabelle auf Rang 7, der nur zur Teilnahme an den Pre-Play-offs berechtigt. Nach dem kurzen und letztlich erfolglosen Engagement in Straubing soll er nun seinem Ex-Club aus Mannheim die Saison retten.

Unionspolitiker wollen Abschiebungen nach Syrien erlauben - ist das Land wirklich sicher genug?
Vorgesehen sind zusätzliche Sachleistungen von bis zu 3000 Euro für Familien und bis zu 1000 Euro für Einzelpersonen. Mit einer zusätzlichen Prämie will die Bundesregierung abgelehnte Asylbewerber zur freiwilligen Ausreise bewegen.

Other news