Vorsicht, MacOS-Update bringt schwerwiegenden Root-Bug zurück

Die Rückkehr des Bugs

Auszug aus einem High-Sierra-Log: Monat 13 gibt's nicht.

Es war beachtlich, wie schnell Apple es geschafft hatte, den Root-Bug in High Sierra zu fixen, das ging für unsere Software-Industrie-Standarts schon fast zu schnell.

Apple ist mit seinen letzten Updates für macOS ein böser Fehler unterlaufen: Während das Sicherheitsupdate vom 29. November eine Schwachstelle behebt, mit der Unbefugte auch ohne Passwort Root-Zugang bekommen konnten, macht das am 1. Dezember erschienene Update die Änderungen wieder zu nichte. Der Fehler kann allerdings die Performance beeinflussen und das System verlangsamen.

Offenbar erfolgt in macOS 10.13 genauso wie in iOS 11 (mit Ausnahme der neuen Version iOS 11.2) eine fehlerhafte Datumsberechnung, die ab dem Dezember konkrete Auswirkungen hat. Das Problem ist dabei die hohe Frequenz dieser Fehlermeldungen: Der Entwickler und Blogger Rob Griffiths hat von bis zu 20 Schreibprozesse pro Sekunde berichtet, je nach verwendeter App. Zahlreiche Apps und Systemprozesse schreiben deshalb eine Fehlermeldung in das Systemprotokoll. Zu erkennen sind die Einträge an der Nachricht "Month 13 is out of bounds". Steckt im Mac eine Festplatte, kann das ein System ausbremsen - auch auf SSD-Macs, auf denen dies weniger stark auffällt, dürften die ständigen (und unnötigen) Schreibvorgänge in das Logfile auf längere Sicht negative Auswirkungen haben. Griffith stellte Abertausende Einträge auf einem seiner Macs fest.

Related:

Comments

Latest news

Unterschätzte Gefahr: Mutter (20) bekommt Grippe und stirbt
Ihre Familie hat auf der Webseite "GoFundMe" einen Spendenaufruf eingerichtet, um die Kosten für die Beerdigung zahlen zu können. Gegen 9 Uhr morgens machten sie eine Röntgenaufnahme, und stellten fest, dass Alani M. eine Lungenentzündung hatte.

VW-Tochter Moia präsentieren elektrischen Shuttle-Bus
Der vollelektrische Minibus bietet sechs Fahrgästen Platz und soll für Fahrdienstleistungen eingesetzt werden. Vor dem Bestellen wird angezeigt, wann ein Fahrzeug zur Verfügung steht und was die Fahrt kosten wird.

GroKo oder Minderheitsregierung? Koalitionsfrage spaltet die SPD
Er sagte der Presse, Meldungen wie "Grünes Licht für Groko" seien offenbar von der Union lanciert und schlicht falsch. Wenige Tage vor ihrem Parteitag diskutiert die SPD intensiv über den Kurs bei der Regierungsbildung.

Angegriffenes Wildschwein verletzt Jäger tödlich
Der 50-jährige Jäger war bei der sogenannten Nachsuche, als er auf die angeschossene Wildsau stieß. Greifswald - Treiber scheuchten das Wild vor sich her, Jäger schossen auf die fliehenden Tiere.

FDP-Wähler wandern zur Union - Grüne legen zu
CDU und CSU legen demnach auf 34 Prozent zu, die AfD verliert und liegt bei zehn Prozent. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 2,5 Prozentpunkten.

Other news