Bryan Singer fliegt bei "Bohemian Rhapsody" raus

Bryan Singer ist raus

Singer selbst gibt derweil Fox die Schuld. Während die Jump-Street-Macher aufgrund eklatanter kreativer Differenzen mit Disney von Bord gehen mussten, ist Singers Entlassung laut dem Branchenblatt The Hollywood Reporter das Ergebnis des zuspitzenden Konflikts zwischen Singer und Freddie-Mercury-Darsteller Rami Malek ("Mr. Robot").

Am angepeilten Erscheinungstermin für "Bohemian Rhapsody" hat sich trotz des Rauswurfs von Singer noch nichts geändert. Die Dreharbeiten liefen - lange Zeit problemlos. Aber jetzt folgt das nächste große Hindernis: Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass die Produktion vorübergehend gestoppt wurde, weil Singer unerwartet nicht am Set erschien, wurde er vom produzierenden Studio Fox gefeuert. Zuvor hatte er den Unmut seiner Kollegen am Set wegen seiner wiederholten Abwesenheiten auf sich gezogen. Singer war demnach in die USA zurückgekehrt um einen Elternteil zu pflegen, der schwer erkrankt war. Dazu soll auch ein Streit gehört haben, bei dem sie zwar nicht handgreiflich wurden, Singer allerdings einen Gegenstand auf Malek warf. Wir hoffen, dass sowohl Bryan Singer als auch seine Familie sich bald erholen werden. Während der Abwesenheit des Regisseurs hätte Kameramann Thomas Newton Sigel für Singer einspringen müssen. Auch Schauspieler Tom Hollander, der den Queen-Manager Jim Beach spielt, soll wegen Singers Verhalten zwischendurch hingeworfen haben, konnte jedoch zu einer Rückkehr bewegt werden. Dies sei eine belastende Erfahrung, die ultimativ auch bei seiner eigenen Gesundheit Spuren hinterlassen habe. Deswegen habe er um eine Auszeit gebeten.

Einem nicht näher benannten Insider des Hollywood Reporters zufolge soll Singer wegen der enormen Anspannungen am Filmset nun sogar unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden.

Wer die Regie übernimmt, ob der Film noch in diesem Jahr abgedreht wird und ob sich der Kinostart 2018 einhalten lässt, sind für 20th Century Fox nun dringend zu klärende Fragen. Da aber die Dreharbeiten kurz vor ihrer Fertigstellung stehen, existiert laut einer Quelle von Variety die Möglichkeit, dass statt der Verpflichtung eines Außenstehenden jemand von der bestehenden Crew diese zu Ende bringen wird. Auf letztere lautet die Antwort wohl, dass das Studio versuchen wird, Bohemian Rhapsody wie geplant zu veröffentlichen.

Related:

Comments

Latest news

Auf dem Rewe-Parkplatz: Mülllaster fährt 18-jährige Schülerin tot
Dabei ist eine 18-Jährige von einem Lkw der Müllabfuhr überrollt worden und noch an der Unfallstelle verstorben. Erding - Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen vor einem Rewe-Markt in Erding.

TV-Panne: Monitor fällt bei "Wer wird Millionär?" in sich zusammen
Der war umgekippt, weil er lediglich notdürftig auf zwei leeren Bierkisten installiert worden war. Der Einser-Abiturient sollte beantworten, was "Pocher, Geissen, Kahn und Welke gemeinsam" haben.

Capcom kündigt Mega Man 11 für alle aktuellen Konsolen an
Mega Man 11 zeichnet sich insbesondere durch seinen handgezeichneten Stil des Charakters und der Umgebungen aus. Auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 wird ein Update mit dieser Funktion veröffentlicht.

Neu gewählt | Paefgen leitet ZF-Aufsichtsrat
Zum Vergleich: Andere Stiftungsunternehmen wie Mahle oder Bosch haben eine Ausschüttungsquote von weniger als 10 Prozent. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2011 war er Präsident der Bugatti Automobiles sowie der Bugatti International.

Irland treibt die Apple-Steuerrückzahlung ein
Aus Sicht der EU-Kommission gewährte Irland dem Unternehmen aus Kalifornien zwischen 2003 und 2014 unerlaubte Vergünstigungen. Am Montag sagte der irische Finanzminister Paschal Donohue, dass Irland nun mit Apple eine Vereinbarung getroffen habe.

Other news