Neu gewählt | Paefgen leitet ZF-Aufsichtsrat

ZF Friedrichshafen ZF Autozulieferer Zulieferer

Friedrichshafen - Der Automobilzulieferer ZF hat einen neuen Aufsichtsrats-Chef. Paefgen folgt damit auf Giorgio Behr, der sein Amt zum Ende des Jahres niederlegen will. Paefgen gehört dem Aufsichtsrat nach ZF-Angaben bereits seit 2008 an. Paefgen war seit 1976 in verschiedenen Führungspositionen in der Autoindustrie tätig, vor allem im VW-Konzern. Von 1995 bis 1997 war er im Audi-Vorstand für die Technische Entwicklung zuständig. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2011 war er Präsident der Bugatti Automobiles sowie der Bugatti International. Es sei wichtig, dass "wieder Ruhe" in den Konzern einkehre und "wir uns auf das Geschäft und den anstehenden Transformationsprozess in der Automobilindustrie konzentrieren", so Paefgen. ZF habe in den vergangenen Jahren die Herausforderungen der Automobilindustrie mit einer Langfriststrategie erfolgreich angenommen.

Dem Vernehmen nach geht es unter anderem um die Ausrichtung des Unternehmens: Vorstandschef Stefan Sommer hatte bei ZF in der Vergangenheit eine deutliche Expansionsstrategie vorangetrieben. "Die Gesellschafter begrüßen die Berufung von Franz-Josef Paefgen mit seiner ausgewiesenen Expertise an die Spitze des Kontrollgremiums", erklären der Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Andreas Brand, als Vertreter der Zeppelin-Stiftung und Joachim Meinecke als Vertreter der Ulderup-Stiftung. 2015 übernahm der Autozulieferer beispielsweise den US-Konkurrenten TRW. Zum Vergleich: Andere Stiftungsunternehmen wie Mahle oder Bosch haben eine Ausschüttungsquote von weniger als 10 Prozent.

Related:

Comments

Latest news

OnePlus 5T kommt in einer StarWars-Edition
Dezember für 999 Indische Rupien, das entspricht 13 Euro und daher ungefähr dem Preis einer Kinokarte für einen Premierenfilm. Am Interesse des internationalen Publikums scheitert es nicht, dennoch scheint sich OnePlus noch nicht festgelegt zu haben.

Hansa-Taxi sticht Konkurrent myTaxi aus | App für geteilte Taxifahrten
Die Hamburger Taxizentrale Hansa-Taxi und die Taxi-App mytaxi haben kurz hintereinander neue Features für ihre Apps vorgestellt. Damit könne sich der Fahrpreis für den einzelnen Kunden um bis zu 50 Prozent reduzieren, teilte Hansa-Taxi am Sonntag mit.

US-Einreiseverbot für sechs muslimische Länder | Trump siegt vor Oberstem Gerichtshof
Mit der Entscheidung werden zwei einstweilige Verfügungen aufgehoben, die das Verbot teilweise blockiert hatten. Trump erklärte Ende September, er wolle mit der Massnahme die Terrorbedrohung für die USA verringern.

Kartellamt verbietet Exklusivverträge von Eventim und Veranstaltern
Das Bundeskartellamt hat das Unternehmen aufgefordert, solche Verträge innerhalb von vier Monaten anzupassen. Im November hatte das Bundeskartellamt CTS den Kauf der Konzertagentur Four Artists untersagt.

Kataloniens stellvertretender Regierungschef bleibt in Untersuchungshaft
Sechs der insgesamt acht festgenommenen Mitglieder der abgesetzten katalanischen Regierung kämen hingegen auf Kaution auf frei. Puigdemont war am Morgen mit vier weiteren ehemaligen Ministern des katalanischen Kabinetts vor dem Gericht erschienen.

Other news