Zwillinge könnten erste Bitcoin-Milliardäre sein

Nach Vergleich mit Zuckerberg Winklevoss Zwillinge werden zu ersten Bitcoin-Milliardären

Bekannt wurde das Brüderpaar Cameron und Tyler Winklevoss (36), weil sie Facebook-Boss Mark Zuckerberg wegen Ideenklau verklagten und von ihrem Studienfreund per Gerichtsvergleich 65 Millionen Euro kassierten. Im Jahr 2013 hatten sie 11 Millionen Dollar in die Krypto-Währung gesteckt.

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin steigt und steigt. Seitdem hat sich der Wert eines Bitcoins - je nach Einstiegszeitraum - mehr als verhundertfacht. Die sind heute eine Milliarde wert, fast das Hundertfache.

Sie nutzten einen Teil dieses Geldes, um kräftig in Bitcoins zu investieren. Im Jahr 2015 hatten die Unternehmer die Bitcoin-Börse Gemini gegründet.

Wir wollten etwas, mit dem sich sowohl die Wall Street als auch die Main Street wohlfühlen.

Bitcoin ist die erste Kryptowährung auf Basis der Blockchain-Technologie.

Es bleibt abzuwarten, ob Mark Zuckerberg sich die kluge Investition der Zwillinge als einen eigenen Verdienst anrechnen wird.

Related:

Comments

Latest news

IOC: Russische Athleten unter olympischer Flagge in Südkorea
Russland kann vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS noch einen Einspruch einlegen. Dennoch bleibt für russische Athleten eine Hintertür offen.

Österreich schickt Cesar Sampson zum ESC
Cesár lebt Musik und ist ein empathischer Künstler! Cesár Sampson ist keine unbekannte Größe in der heimischen Musiklandschaft. Der gebürtige Linzer Cesar Sampson wird die Alpenrepublik im Mai in Lissabon vertreten, wie der ORF am Dienstag mitteilte.

Dortmunder Bettler darf 204 Euro pro Monat behalten
Dann werde im Einzelfall entschieden, was mit Einnahmen über dieser Grenze geschehe, sagte eine Sprecherin des Jobcenters. Oder ob es um Zuwendungen geht, "die ein anderer erbringt, ohne hierzu eine rechtliche oder sittliche Pflicht zu haben".

Thyssenkrupp-Aufsichtsratschef gegen Zerschlagung des Konzerns
Der Gründer des Finanzinvestors Cevian, Lars Förberg, hatte sich zuvor dafür ausgesprochen. Die Zustimmung der Arbeitnehmer zu der Stahlfusion ist nicht zwingend notwendig.

Razzien gegen Dynamo-Anhänger
Bei einem Fanmarsch zum Stadion sollen die einheitlich militant gekleideten Anhänger Polizisten mit Pyrotechnik beschossen haben. Mit einer Großrazzia sind Polizei und Justiz gegen Fans von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden vorgegangen.

Other news