Chef weg, Aktie kollabiert - Steinhoff versinkt im Chaos

Ende bei Steinhoff

Gleichzeitig wird bekannt, dass der Aufsichtsrat möglichen Informationen nachgeht, nachdem es in der Buchführung zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein könnte. Diese erforderten weitere Untersuchungen. Der Aufsichtsrat hatte zusammen mit den Wirtschaftsprüfern des Konzerns eine unabhängige Untersuchung über das Wirtschaftsprüfungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PWC) eingeleitet. Außerdem soll geprüft werden, ob die Geschäftszahlen der Vorjahre angepasst werden müssen. Ursprünglich wollte Steinhoff den Jahresabschluss heute ungeprüft vorlegen. An die Anleger gerichtet hieß es, das Gremium könne versichern, dass "Steinhoff weiterhin weltweit zahlreiche profitable High-Quality-Unternehmen" betreibe.

Die neuen Entwicklungen bei Steinhoff wirkten sich massiv auf den Aktienkurs aus: Am Vorabend gaben die Aktien nachbörslich bereits um mehr als fünf Prozent nach. Am Morgen lagen die Steinhoff-Papiere im vorbörslichen Handel zeitweise gut 47 Prozent im Minus. In Deutschland ist die Steinhoff-Aktie seit 2015 im M-Dax notiert. Die Aktie ist seit Tagen auf einer steilen Talfahrt. Pieter Erasmus, ehemaliger CEO der zum Steinhoff-Konzern gehörenden Pepkor-Gruppe, hat sich zudem bereit erklärt, Wiese im Management des internationalen Retail-Geschäfts von Steinhoff in beratender Funktion zu unterstützen. Die Wurzeln des Unternehmens liegen im deutschen Möbelbau.

Related:

Comments

Latest news

Geheimdienst vereitelt Anschlag auf Theresa May
In dem Bericht, der in der Nacht zu Mittwoch ausgestrahlt wurde, nannte der TV-Sender einen konkreten Anschlagsplan. Im Zuge der Ermittlungen seien vergangene Woche zwei verdächtige Männer festgenommen worden.

Autos in Frankfurt in Flammen - Haus evakuiert
Gegen 03:15 Uhr teilten Anwohner über den Notruf mit, dass es Explosionen gegeben habe und mehrere Fahrzeuge in Brand stünden. Drei Autos sind in der Nacht im Frankfurter Stadtteil Nied vollständig ausgebrannt, fünf weitere wurden erheblich beschädigt.

Venezuela designa nuevo embajador ante ONU
La noticia de su renuncia la difundió el propio Ramírez a través de su cuenta de Twitter . Rafael Ramírez fue removido como embajador de Venezuela ante la ONU.

Bundesnetzagentur geht gegen Ping-Calls vor
Die deutsche Netzagentur geht gegen eine Betrugsmasche vor, bei der Handynutzer über ausländische Rufnummern abkassiert werden. Bei den sogenannten Ping-Calls wird eine Handy-Nummer in Deutschland angerufen, aber schon nach kurzem Läuten wieder aufgelegt.

Atletico Madrid scheitert in CL-Gruppenphase
Rom sicherte sich dadurch sogar noch den Gruppensieg vor Chelsea (beide elf Punkte). Gewinnt Atletico, kann das Team den Abstieg in die Europa League vermeiden.

Other news