Spektakuläre Wende im Fall Oury Jalloh (†36) | Wollten Beamte weitere Todesfälle vertuschen?

Landtagsdebatte

Die Akten zum fast 13 Jahre zurückliegenden Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle werden dem Landtag zur Verfügung gestellt.

Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Er entwirft auch ein Mordszenario, wonach Beamte den Häftling angezündet haben könnten, um seine Verletzungen zu vertuschen und neue Ermittlungen zu zwei früheren Todesfällen im Umfeld der Dessauer Polizei zu verhindern. 2002 kam in derselben Zelle wie später Jalloh ein Obdachloser ums Leben. Seine These stützt Bittmann auf einen Brandversuch und mehrere Gutachten. Auch nach umfangreichen Ermittlungen und zwei Landgerichtsprozessen ist unklar, wie der an Händen und Füßen gefesselte Mann aus Sierra Leone in der Polizeizelle im Jahr 2005 ums Leben kam. Diese Sorge "mag zu dem Entschluss geführt haben, mit der Brandlegung alle Spuren zu verwischen".

Dort wurde es eingestellt - die dortige Staatsanwaltschaft sah keinen hinreichenden Tatverdacht.

Related:

Comments

Latest news

Hunderttausende Kinder erhielten Dengue-Impfung: Jetzt warnt der Hersteller davor
Auf den Philippinen wurden in den vergangenen Jahren mehr als 700.000 Kinder ab neun Jahren mit Dengvaxia geimpft. Dengue-Fieber gehört zu den am weitesten verbreiteten fieberhaften Infektionen und wird von Mücken übertragen.

Mieten in Hamburg um 5,2 Prozent gestiegen
April, dem Stichtag der Datenerfassung für 593 000 Wohnungen, im Schnitt bei 8,44 Euro pro Quadratmeter. Laut des am Dienstag vorgelegten Mietenspiegels liegt die Erhöhung der Mieten bei 5,2 Prozent.

Luxusanbieter dürfen Vertrieb über Online-Plattformen untersagen
Auch kleine Händler erreichen über große Plattformen wie Amazon sehr viele Verbraucher. Die Luxemburger Richter hielten die Vorgaben des Kosmetika-Anbieters für zulässig.

Putin kündigt Kandidatur bei Präsidentenwahl 2018 an
Allerdings zeichnet sich laut der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Lewada-Zentrum eine geringe Wahlbeteiligung ab. Seine Zustimmungsrate liegt trotz wachsender Probleme in Russland wie Korruption und Armut bei offiziell etwa 80 Prozent.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news