Da-Vinci-Gemälde "Salvator Mundi" kommt nach Abu Dhabi

"Salvator Mundi" von Leonardo Da Vinci hängt künftig im Louvre-Ableger in Abu Dhabi.

Erst vergangenen Monat wurde das Ölgemälde "Salvator Mundi" als teuerstes Kunstwerk in New York ersteigert.

Die "New York Times" meldete, der mysteriöse Käufer Mitte November bei der Versteigerung des Auktionshauses Christie's sei ein wenig bekannter saudischer Prinz gewesen. Erst im vergangenen Monat eröffnete der Museums-Ableger der berühmten Pariser Louvre. Laut der französischen Zeitung "Le Journal du Dimanche" stehen zwei Investmentgesellschaften hinter dem Kauf. Sie hätten ein Finanzabkommen mit mehreren großen Museen, in dessen Rahmen das Gemälde vor allem Museen in Asien und dem Nahen Osten geliehen oder weiterverkauft werden solle.

Verkauft wurde das Gemälde von dem im Exil lebenden russischen Milliardär Dmitri Rybolowlew. "Salvator Mundi" ist eines von weniger als 20 Kunstwerken des Renaissance-Meisters. Abu Dhabi hat für das neue Museum eine Vereinbarung mit Frankreich geschlossen, die unter anderem die Überlassung des Namens "Louvre" für 30 Jahre und Wechselausstellungen vorsieht. Er selbst hatte für "Salvator Mundi" vor vier Jahren 127,5 Millionen Dollar an den Schweizer Kunsthändler Yves Bouvier gezahlt. Dem Auktionshaus zufolge soll es einst dem englischen Königshaus gehört haben.

Das letzte in privater Hand befindliche Gemälde von da Vinci war in New York für eine bisher nie dagewesene Rekordsumme unter den Hammer gekommen.

Related:

Comments

Latest news

Bei Steam kann man nicht mehr mit Bitcoin bezahlen
Die hohen Transaktionsgebühren verursachen noch größere Probleme, wenn der Wert von Bitcoin selbst dramatisch abfällt. Wir werden eventuell zu einem späteren Zeitpunkt diese Zahlungsmethode erneut bewerten".

Nordkorea hält Krieg für unausweichlich
Nordkorea hat seine Rhetorik im Streit um sein Atom- und Raketenprogramm erneut verschärft. Man wolle keine solche Auseinandersetzung, werde sich aber auch nicht verstecken.

Geräusche im Briefkasten - Vibrator löst Polizeieinsatz aus
Vermutlich wurde er jedoch von einer unbekannten Person hineingeworfen, wie die Märkische Allgemeine weiter berichtet. Wie der Vibrator in den Briefkasten gelangte, konnte bislang noch nicht abschließend geklärt werden.

Wii- & GameCube-Spiele auf Nvidia Shield TV
Wir gehen davon aus, dass die gezeigten Bilder keine Streams, sondern lokal emulierte Spiele zeigen. Möglich allerdings, dass entsprechender Support auf der nächsten Nintendo Direct angekündigt wird.

Gebäude niedergebrannt - MCV-Halle gerettet
Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, handele es sich bei den Lagerhallen um die eines Autohändlers und ein Tabaklager. Ein Großbrand im Mombacher Gewerbegebiet in der Nähe des Kreisels hält die Feuerwehr in Atem.

Other news