Hoffenheim verabschiedet sich mit Remis

Robert Žulj im Einsatz für die TSG

In der Europa League haben sich 1899 Hoffenheim und Ludogorez Rasgrad mit 1:1 unentschieden getrennt. Für die Gäste war Wanderson (62.) erfolgreich. -Runden verpasst und trat am Donnerstagabend mit einer B-Elf an. -Spiele nach der 1:3-Niederlage bei Sporting Braga nicht mehr erreichen, die erste internationale Saison wird vor etwa 13 500 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena enden.

Der Trainer will vor allem Bankdrücker und Talente einsetzen; die Stammspieler bereiten sich bereits auf die Partie am Sonntag bei Hannover 96 vor. Dabei standen gleich fünf Spieler auf dem Platz, die noch nicht einmal ein Bundesliga-Spiel bestritten haben. Abwehrspieler Ermin Bicakcic hofft auf sein Comeback nach überstandener Kreuzbandzerrung.

Nach 20 Minuten hatten sich die Gastgeber, auch mit Hilfe des engagierten Nagelsmanns an der Seitenlinie, einigermaßen sortiert - und kamen nach einem schönen Rückpass von Robin Hack zum 1:0 durch Ochs. Das beobachteten von der Tribüne auch zahlreiche Scouts, die genau darauf achteten, welche Talente Hoffenheim noch zur Verfügung hat.

Schon kurz nach dem Seitenwechsel hätte Ochs auf 2:0 erhöhen können. Der im Sommer von Fürth geholte Ex-Rieder, der wegen einer Schambeinentzündung monatelang ausgefallen war, wurde beim Heim-1:1 der Deutschen gegen PFC Ludogorets Razgrad in der 70. Minute ausgetauscht. Kurz vor Schluss musste der bei Rasgrad eingewechselte Claudiu Keseru nach einer Roten Karte (83.) vorzeitig vom Platz. Begonnen hatte sie mit dem Qualifikationsspiel in der Champions League gegen den ruhmreichen FC Liverpool.

Related:

Comments

Latest news

PolenFinanzminister Morawiecki soll Regierungschefin Szydlo ablösen
Möglicherweise will sich die Partei stärker auf die Wirtschaftspolitik konzentrieren und setzt dafür auf Morawieckis Kompetenz. In Umfragen stehen die polnischen Nationalkonservativen mit Werten bis zu 47 Prozent derzeit klar als stärkste Kraft da.

"Notfalls rote Linien ziehen": Gabriel fordert neue US-Politik - Medien
Die Vereinigten Staaten würden Deutschland ebenfalls womöglich anders als vorher betrachten, "als ein Partner unter vielen". Das bedeute aber auch, "dass wir ganz zwangsläufig auch als Wettbewerber wahrgenommen werden".

Putin kündigt erneute Kandidatur bei Präsidentenwahl an
Bildlegende: Seine Beliebtheitswerte liegen konstant über 80 Prozent: An Putin kommt kaum ein Kandidat vorbei. Russlands Staatschef Wladimir Putin will bei der Präsidentschaftswahl im März 2018 erneut antreten.

SPD und Union beginnen nicht bei null
Der Verhandlungsprozess soll demnach transparenter ablaufen als etwa die Verhandlungen über die große Koalition vor vier Jahren. Der Vorstand der SPD fasste am Montag einen Beschluss, der es dem Vorsitzenden erlaubt, mit der Union Gespräche zu führen.

Erdogans EU-Plan in Athen
Griechische Kommentatoren äußerten die Befürchtung, dass der türkische Präsident dort ethnische Spannungen anheizen könnte. Tsipras versicherte vor Erdogans Besuch, Putschverdächtige seien "nicht willkommen" in Griechenland.

Other news