Motorsport: Sat.1 sichert sich die Rechte an der DTM

Die DTM wird ab der Saison 2018 von Sat.1 übertragen

Der Sender aus Unterföhring wird in den kommenden beiden Jahren mit dem Format "ran racing" die Rennen zeigen und seine Premiere mit der Übertragung des Saisonauftakts (4. bis 6. Mai 2018) auf dem Hockenheimring feiern. "Das ist ein starkes Zeichen für die Serie". Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen belief sich im Schnitt auf 5,3 Prozent - Sat.1 muss also weitere junge Fans für die DTM begeistern, damit sich der Deal für den Sender auch wirklich rentiert.

Alexander Rösner, als "ran"-Sportchef plattformübergreifend für alle Sportinhalte verantwortlich: "Die DTM garantiert Top-Motorsport, spektakuläre Action und spannende Duelle der großen deutschen Automarken". "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem derart großen TV-Partner", sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR GmbH. Wir werden diese renommierte Rennserie mit 'ran racing' modern und crossmedial auf unseren Plattformen in Szene setzen. Eine TV-Präsenz sei vor allem für die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes wichtig. "Die Zuschauer können sich auf eine ebenso ausführliche wie kompetente Berichterstattung von den Rennstrecken freuen - natürlich in gewohnt hoher 'ran'-Qualität". "Gemeinsam wollen wir ein innovatives und attraktives TV-Konzept aufsetzen". Die Gruppe zählt zu den erfolgreichsten unabhängigen Medienunternehmen in Europa. Beispielsweise werden die (traditionell quotenschwächeren) Qualifyings nicht im Hauptprogramm zu sehen sein, sondern per Livestream auf der Website sowie über die "ran"-App".

Der Exklusiv-Vertrag zwischen 7Sports, der Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Group, und der ITR GmbH hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Geplant sind zehn Renn-Wochenenden mit jeweils zwei Läufen.

Die Besetzung des "ran"-Teams, das live von der Strecke berichten wird, gibt SAT.1 zu einem späteren Zeitpunkt bekannt". Das gab die ITR am Donnerstag offiziell bekannt.

Related:

Comments

Latest news

17-jähriger Ski-Youngster Burkhart gestorben
Beim Abfahrtstraining in Lake Louise war der Youngster gestürzt, er erlag später im Krankenhaus von Calgary den Verletzungen. Laut Nachrichtensender CTV News arbeitet Alpine Canada gemeinsam mit Behörden an der Aufklärung der Ursachen für den Sturz.

Wii- & GameCube-Spiele auf Nvidia Shield TV
Wir gehen davon aus, dass die gezeigten Bilder keine Streams, sondern lokal emulierte Spiele zeigen. Möglich allerdings, dass entsprechender Support auf der nächsten Nintendo Direct angekündigt wird.

Gebäude niedergebrannt - MCV-Halle gerettet
Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, handele es sich bei den Lagerhallen um die eines Autohändlers und ein Tabaklager. Ein Großbrand im Mombacher Gewerbegebiet in der Nähe des Kreisels hält die Feuerwehr in Atem.

Streit um die Stadt Jerusalem
Der persische Schah Kyros II. erlaubte den Juden 538 vor Christus die Rückkehr nach Jerusalem und den Wiederaufbau ihres Tempels. Auch einen Reisepass haben die Wenigsten, stattdessen nur ein "Laissez-Passer-Dokument", mit dem sie außer Landes reisen dürfen.

Wieder Sammelabschiebung nach Afghanistan geplant
Zum einen verwiesen sie auf die Sicherheitslage in Afghanistan, die auch die Rückführung von Straftätern nicht rechtfertige. Davor haben Hilfsorganisationen aus dem Rhein-Main-Gebiet Demonstrationen am Terminal 1 des Flughafens angekündigt.

Other news