Präsident Putin kündigt erneute Kandidatur an

Russlands Präsident Putin und IOC-Präsident Bach 2014 bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi

Der russische Präsident Wladimir Putin wird sich nach Angaben seines Sprechers Zeit nehmen für eine Antwort auf den Ausschluss Russlands von den Olympischen Winterspielen 2018.

Die nächste Präsidentschaftswahl in Russland ist für den 18. März 2018 angesetzt. Seine erneute Bewerbung war erwartet worden. Nach einer Wahlperiode als Regierungschef unter Präsident Dmitri Medwedew liess er sich 2012 wieder in das höchste Staatsamt wählen und tauschte dabei mit Medwedew den Posten.

Absehbare Gegenkandidaten sind wie bei den vorherigen Wahlen der Rechtspopulist Wladimir Schirinowski (71), der Kommunistenführer Gennadi Sjuganow (73) und der Liberale Grigori Jawlinski (65) von der Partei Jabloko. Er kündigte die Kandidatur bei einem Fabrik-Besuch in der Stadt Nischni Nowgorod vor Arbeitern an, der Auftritt wurde live im russischen Fernsehen übertragen. Dieser gilt als politischer Ziehvater von Putin.

Bevor Ksenia Sobtschak Journalistin wurde, war sie als Fernsehstar und Glamour-Girl im russischen Boulevard bekannt. Sie solle eine Alternative zum Oppositionellen Alexej Nawalny sein, der wegen einer Bewährungsstrafe in einem Betrugsfall nicht kandidieren darf. In Umfragen ist Putin mit Abstand der beliebteste Politiker. 2012 erhielt er 64 Prozent der Stimmen.

Seine Zustimmungsrate liegt trotz wachsender Probleme in Russland wie Korruption und Armut derzeit bei offiziell etwa 80 Prozent.

Seine Kritiker werfen ihm umgekehrt die Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim, zögerliche Reformen in der Wirtschaft sowie einen autoritären innenpolitischen Führungsstil vor.

Related:

Comments

Latest news

Wieder Sammelabschiebung nach Afghanistan geplant
Zum einen verwiesen sie auf die Sicherheitslage in Afghanistan, die auch die Rückführung von Straftätern nicht rechtfertige. Davor haben Hilfsorganisationen aus dem Rhein-Main-Gebiet Demonstrationen am Terminal 1 des Flughafens angekündigt.

Spektakuläre Wende im Fall Oury Jalloh (†36) | Wollten Beamte weitere Todesfälle vertuschen?
Dort wurde es eingestellt - die dortige Staatsanwaltschaft sah keinen hinreichenden Tatverdacht. Seine These stützt Bittmann auf einen Brandversuch und mehrere Gutachten.

Nach "Let's Dance"-Aus Sylvie Meis: "Watch me, jetzt erst recht!"
Dass ausgerechnet Kristallerbin und "Let's Dance"-Siegerin Victoria Swarovski die Nachfolge antritt, kam bei vielen nicht gut an". Das Aus von Sylvie Meis (39 ) als Moderatorin der RTL-Show " Let's Dance " war ein ziemlicher Schock für die Fans.

Luxusanbieter dürfen Vertrieb über Online-Plattformen untersagen
Auch kleine Händler erreichen über große Plattformen wie Amazon sehr viele Verbraucher. Die Luxemburger Richter hielten die Vorgaben des Kosmetika-Anbieters für zulässig.

US-Rockstar Bob Dylan kommt nach Krefeld
Nicht zuletzt sein herausragendes Alterswerk sorgte dafür, dass der Name Bob Dylan bis heute im Gespräch blieb. An seiner Herangehensweise hat sich seit seinem Auftritt in Frankfurt nicht viel geändert.

Other news