PS4 weltweit 70.6 Millionen mal verkauft, PSVR über 2 Millionen mal

Sony Interactive Entertainment hat kurz vor dem Jahresende noch einmal aktuelle Verkaufszahlen der PS4 veröffentlicht, die inzwischen die Marke von 70 Millionen Einheiten weltweit überschritten haben.

Das entspricht dem Stand vom 3. Dezember 2017, wie das Unternehmen mitteilt. Sony hat übrigens bereits Anfang November die Zahl von 67 Millionen verkaufte PS4-Konsolen weltweit bestätigt, sodass klar wird, dass im November mehr als drei Millionen PS4-Konsolen verkauft wurden, ein Großteil davon wurde sicherlich in Black-Friday-Angeboten abgesetzt.

Insgesamt wurden seitdem 617,8 Millionen PS4-Spiele verkauft, ob nun im Handel oder im PlayStation Store. Ebenfalls erfolgreich schlägt sich PlayStation VR, wie die folgende Aufschlüsselung zeigt. "Ich kann den Fans und Partnern nicht genug danken". Ihre Unterstützung seit dem Start der allerersten PlayStation im Jahr 1994 hat dazu beigetragen, dass PlayStation zu einem der größten Konsolen-Gaming-Netzwerke der Welt wurde. "Wir werden weiterhin eng mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um das Momentum aufrecht zu erhalten und bleiben unerschütterlich bei unserem Ziel, die PS4 zum ‚Best Place to Play' zu machen".

Related:

Comments

Latest news

Blamage perfekt: Brüssel wird kein Spielort bei EM 2020
Alle Gastgebernationen bestreiten zwei oder drei Partien der Gruppenphase in ihrem Heimstadion, sofern sie sich qualifizieren. Zuvor hatte bereits festgestanden, dass die Halbfinals und das Endspiel im Londoner Wembley-Stadion stattfinden.

Die YouTube Highlights 2017: Wer hat die meisten Clicks, Likes, Shares?
Auf dem ersten Platz landete ein Beitrag aus seinem Format "Songs in real life", der bislang 12,65 Millionen Mal abgerufen wurde. Diese kurze Reise durch das YouTube-Universum 2017 ist gleichzeitig ein Bekenntnis ist zu Diversität und Solidarität.

Erdogans EU-Plan in Athen
Griechische Kommentatoren äußerten die Befürchtung, dass der türkische Präsident dort ethnische Spannungen anheizen könnte. Tsipras versicherte vor Erdogans Besuch, Putschverdächtige seien "nicht willkommen" in Griechenland.

EU gibt Großbritannien bis Sonntag Zeit für Vereinbarung
Die Europäische Union und Großbritannien verhandeln seit Juni über die Bedingungen des für 2019 geplanten britischen EU-Austritts. Großbritannien will in der zweiten Verhandlungsphase ein Freihandelsabkommen mit der EU für die Zeit nach dem "Brexit" beraten.

Bitcoin steigt über 14 000 US-Dollar
Beim aktuellen Kurs beläuft sich der dadurch entstandene Schaden laut einem Post bei Reddit auf rund 68 Millionen US-Dollar . Indes zieht der Bitcoin-Hype offenbar immer mehr Kriminelle an: Jüngstes Hacker-Opfer ist die Online-Börse NiceHash.

Other news