DHL-Krimi: "Bomben-Pakete" zur Adventszeit - Hat Polizei heiße Spur?

Cardboard boxes on conveyor belt in warehouse

In Potsdam ging das Paket an eine Apotheke. Der Absender der Bomben fordert von der DHL einen Millionenbetrag und droht andernfalls mit weiteren Sendungen, wie er in einem Brief in der Potsdamer Paketbombe schrieb.

Der Weihnachtsmarkt wurde evakuiert und die Potsdamer Innenstadt in Teilen abgesperrt.

Am vergangenen Freitag hatte ein Sprengsatz am Potsdamer Weihnachtsmarkt einen Großalarm ausgelöst.

Potsdam. Nach der Erpressung des Paketdienstleisters DHL hat die Polizei zwar zahlreiche Hinweise erhalten, aber noch keine heiße Spur.

Die Polizei und Brandenburgs Innenminister haben die Bevölkerung dazu aufgerufen, bei verdächtigen Paketen von unbekannten Absendern die Ermittlungsbehörden zu verständigen. Sie ermittelt wegen versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Daher rät die Polizei, ein unbekanntes Paket unter keinen Umständen zu öffnen und auch nicht zu drehen oder zu schütteln.

Nach Angaben von Brandenburgs Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke könnten mögliche Paketbomben vor allem an kleine Unternehmen adressiert sein.

Den Ermittlern zufolge war das Paket eine eindeutige Drohung an DHL. Die Polizei habe die Zahl der Ermittler verdoppelt, auch ein Hinweistelefon sei geschaltet worden. Weitere Anrufe gingen bei der Polizei in Köln nicht ein, auch nicht in Düsseldorf. Zumindest die Art, wie der Erpresserbrief geschrieben wurde, erinnert an einen Technik-Fan: Per QR-Code - das ist ein zweidimensionaler Barcode, mit dem Informationen versendet werden können - wurde der Text verschlüsselt. Eine andere Paketbombe war schon einen Monat zuvor bei einem Online-Händler in Frankfurt (Oder) in Flammen aufgegangen.

Sollen Kunden überhaupt noch ein Paket annehmen?

Auch gaben die Ermittler bekannt, was der Absender über den Inhalt aussagt. Verdächtig sei auch, wenn auf dem Päckchen kein Absender vermerkt sei. "Wir unterstützen die Ermittlungsbehörden und stellen diesen alle notwendigen Informationen für eine schnelle Aufklärung zur Verfügung".

Aus ermittlungstaktischen Gründen werde weder die Polizei Brandenburg noch das Brandenburger Innenministerium weitere Informationen zum aktuellen Ermittlungsstand geben. Das zeige ein "großes Zutrauen in die Polizei", deren Arbeit der OB lobte. Nun hat der zur Deutschen Post gehörende Paketservice eine Warnmeldung für Kunden veröffentlicht.

Etwa sieben Millionen Pakete werden im Weihnachtsgeschäft Tag für Tag durch Boten der Posttochter DHL zugestellt.

Related:

Comments

Latest news

Kleinlaster-Fahrer fährt auf Sattelzug auf und stirbt
Ein Transporter fuhr auf der A6 mit hoher Geschwindigkeit auf einen tschechischen Laster auf. Der Verkehr wird auf der A6 derzeit an der Anschlussstelle Nabburg West abgeleitet.

Infratest: FDP verliert weiter - AfD gewinnt deutlich
Bundeskanzlerin Angela Merkel verliert im Vergleich zum Vormonat 3 Punkte und kommt auf 54 Prozent Zustimmung. Unter den befragten FDP-Anhängern sank die Zufriedenheit mit Lindner um zehn Punkte auf 80 Prozent.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news