Lufthansa ändert die Meilen-Regeln

Neu basieren die Prämienmeilen bei Miles & More auf dem bezahlten Ticketpreis und nicht mehr auf den abgeflogenen Meilen. Bild M&M

Waren bisher Buchungsklasse und Flugstrecke für die Höhe der Prämienmeilen-Gutschrift bei dem Vielflieger-Programm Miles & More der Lufthansa-Gruppe ausschlaggebend, wird es künftig der Flugpreis sein.

Anreize für höherpreisige Tickets bei Miles & More. Die neuen Regeln gelten für die Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe, also auch für die Marken Swiss, Austrian und Brussels Airlines, die Billigtochter Eurowings sowie alle weiteren Partnerairlines von Miles & More, sofern das Ticket von einer Gesellschaft der Lufthansa-Gruppe ausgestellt wurde.

Auf Flügen mit Eurowings, Brussels Airlines und den weiteren Miles & More Partnerairlines bleibt der Prämienmeilenbonus wie bisher bei 25 Prozent, sodass Statusteilnehmer hier fünf Prämienmeilen pro Euro sammeln. Auch ändert die Umstellung grundsätzlich nichts an der Anzahl der Prämienmeilen, die von den Airlines insgesamt ausgegeben werden, und der Verfügbarkeit von Flugprämien.

Meilen für fremd ausgestellte Tickets weiter nach alter Systematik.

Die derzeitige, von der Buchungsklasse beziehungsweise der Buchungsklasse und der Entfernung abhängige Prämienmeilenvergabe entfällt auf Flügen mit den Lufthansa Group Airlines weitestgehend.

Es gibt allerdings drei Ausnahmen, bei denen die Meilenpunkte nach der bisher geübten Praxis vergeben werden. Dazu kommt es nur dann, wenn Miles & More-Teilnehmer mit einer Lufthansa Group Airline reisen, das Flugticket jedoch von einer Fremdairline ausgestellt wurde oder Bestandteil einer Pauschalreise ist.

Wird der Flug bei einer der übrigen Miles & More-Partnerairlines gebucht und von einer dieser Airlines durchgeführt, sammeln Teilnehmer Prämienmeilen ebenfalls wie bisher.

Die neue Vergabepraxis findet erstmals am 12. März 2018 Anwendung. Sieben von zehn Miles-and-More-Teilnehmern ohne Status bekommen im Kontinentalverkehr sogar mehr Punkte, wenn sie mit den Hub-Airlines fliegen. Künftig soll die Höhe der Prämienmeilengutschrift auf Basis des Flugpreises und des Vielfliegerstatus der Programmteilnehmer festgelegt werden, wie die Fluggesellschaft am Montag mitteilte. Die Lufthansa Group Airlines schaffen dadurch eigenen Angaben zufolge Kontinuität bei der Prämienmeilenvergabe. Die Zahl der Freimeilen richtet sich künftig nach Preis und Vielfliegerstatus.

Related:

Comments

Latest news

Nach Schnee und Glätte: Verkehrslage ruhiger
Auf einigen Abschnitten gibt es jedoch laut Bahn noch Geschwindigkeitsbegrenzungen, daher kann es erneut zu Verspätungen kommen. Bei den Reisenden in Hessen lagen die Nerven blank, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Flughafen am frühen Morgen sagte.

Nominierungen für Golden Globes werden verkündet
Der gebürtige Frankfurter holte mit seiner Komposition für das Kriegsdrama " Dunkirk " von Christopher Nolan seine 13. Der Fantasyfilm "The Shape of Water" (Das Flüstern des Wassers) geht als Favorit in das Rennen um die Golden Globes .

Umbruch in Saudi-Arabien? Kino-Verbot nach 35 Jahren aufgehoben
Ebenfalls fix seit September: Frauen sollen ab kommenden Juni in Saudi-Arabien hinterm Steuer sitzen und am Straßenverkehr teilnehmen dürfen.

EU-Staaten beschlossen Verteidigungsunion
Dass die Zusammenarbeit nicht schon viel früher vereinbart wurde, hatte vor allem mit dem Widerstand Großbritanniens zu tun. Es handle sich um ein "Cyberprogramm" mit Griechenland und um ein Katastrophenhilfsprogramm zusammen mit Italien.

SPD-Parteitag stimmt für "ergebnisoffene" Gespräche mit Union
GESUNDHEIT: Eine Bürgerversicherung für alle soll das derzeitige System privater und gesetzlicher Krankenversicherungen ersetzen. Schätzungen führender SPD-Funktionäre zufolge lehnen mindestens 30 Prozent der Mitglieder die grosse Koalition grundsätzlich ab.

Other news